Willkommen auf den Seiten der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie


Die heilende Wirkung ionisierender Strahlen wurde schon bald nach deren Entdeckung durch W.C. Röntgen im Jahr 1895 erkannt und unter anderem in der Tumortherapie etabliert. Seit dem hat sich viel getan. Zum einen erweiterte sich das Wissen über die Entstehung, Ausbreitung und erfolgreiche Behandlung von Geschwulsterkrankungen, zum anderen unterlag unsere Fachdisziplin wie kaum eine andere dem Einfluss technischer Entwicklungen.
 

 
Mit der Anschaffung von zwei Teilchenbeschleunigern der letzten Generation, gehört die Klinik für Strahlentherapie zu den am modernsten ausgestatteten Häusern in der Bundesrepublik.
Mehr als die Hälfte aller Tumorpatienten erhält im Verlauf ihrer Erkrankung eine Strahlentherapie. Dabei ist sie als alleinige Lokaltherapie oder in Kombination mit anderen Behandlungen (Operation, medikamentöse Tumortherapie) in der Lage, eine dauerhafte Heilung zu erreichen.
Diese Kombinationsbehandlungen bilden einen Schwerpunkt unserer Arbeit und setzen eine enge und kollegiale Zusammenarbeit aller Fachdisziplinen voraus, die sich mit der Behandlung bösartiger Tumore beschäftigen.

Natürlich können die Anwendung neuester Medizintechnik mit Computertomografen, Therapiesimulatoren, Teilchenbeschleunigern und der aus Gründen des Strahlenschutzes imposante und massive Bau der Klinik auf Patienten im ersten Moment technisch und vielleicht sogar bedrohlich wirken. Es ist unsere Aufgabe, in diesem Umfeld eine für unsere Patienten menschliche und vertrauensvolle Atmosphäre zu schaffen. Das wird unterstützt durch häufige Kontakte und Gespräche zwischen unseren Patienten und dem Team der Strahlentherapie während der zumeist mehrwöchigen Bestrahlungsserien. Davon profitiert Patient und Mitarbeiter der Klinik gleichermaßen.

Besonders wichtig ist uns als Team, selbst ständig auf dem neuesten Wissensstand zu sein und Kolleginnen und Kollegen für das Fachgebiet zu begeistern. Von der Klinik für Strahlentherapie gehen dabei wichtige Impulse für die Weiterbildung von Ärzten anderer Fachdisziplinen aus. Das jährlich veranstaltete Radioonkologische Herbstsymposium in Zwickau ist mittlerweile zur Tradition geworden. Hochschulabsolventen, die an einer Ausbildung zum Strahlentherapeuten interessiert sind, treffen in Zwickau nicht nur auf eine technische Ausstattung, die zur modernsten im Land gehört. Sie treffen auch auf ein junges Ärzteteam, das in der täglichen Arbeit mehr Wert auf Kollegialität, als auf streng hierarchische Organisationsstrukturen legt.

Im Namen aller Mitarbeiter der Klinik

Dr. med. Alexander D. Boicev
Chefarzt