Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Sehr geehrte Patientinnen,
sehr geehrte Angehörige,
werte Kolleginnen und Kollegen,

in der im Juni 2018 neu bezogenen Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe ist die umfassende Versorgung gynäkologischer und geburtshilflicher Patienten vom Beginn des Lebens bis ins hohe Alter unter einem Dach vereint. Dazu gehören sowohl die Behandlung gutartiger und bösartiger Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane sowie der Brust > als auch die Betreuung von Frauen während der Schwangerschaft, der Geburt und im Wochenbett. Zusätzlich steht im Rahmen der HBK-Poliklinik > eine leistungsfähige Praxis für Gynäkologie > im Stationsbereich zur Verfügung.

Im Bereich der Gynäkologie bieten wir den Patientinnen ein breit gefächertes Leistungsspektrum von der konservativen Behandlung bis zu speziellen operativen Techniken (zum Beispiel „Schlüssellochoperation“) an. Vorrangiges Ziel der operativen Behandlung ist der Organerhalt. Ist dies nicht möglich, werden angepasste Verfahren der wiederherstellenden Chirurgie angewendet. Die Behandlung von Inkontinenz und Beckenbodensenkung erfolgt individuell und in enger Kooperation mit den urologischen und chirurgischen Kollegen unseres Hauses.

Die familienorientierte Geburtshilfe > mit allen Aspekten der Betreuung und modernen Versorgung stellt einen weiteren Schwerpunkt der Klinik dar. Neben der klinischen Versorgung werden Pränataldiagnostik und Geburtsplanung angeboten. Zukünftige Eltern können zum Infoabend zum Thema "Geburt" > Kreißsaal und Wochenstation besichtigen. Unabhängig davon ist die Vermittlung von Hebammen für Geburtsvorbereitung oder Nachsorge über die Koordinationsstelle des Sächsischen Hebammenverbandes e.V. möglich. In Zusammenarbeit mit dem Kinderzentrum > hält die Abteilung für Neonatolgie und Kinderintensivmedizin > ein Perinatalzentrum Level II vor.

Der enge Kontakt zwischen Patientinnen, ihren Familien und einem erfahrenen Team von qualifizierten Mitarbeitern schafft eine vertrauensvolle Atmosphäre und ist Grundlage für eine optimale Betreuung und Behandlung. Die Mitarbeiter von Physiotherapie, Sozialdienst und Seelsorge sind fest in die klinischen Abläufe integriert. Gern vermitteln wir den Kontakt zu entsprechenden Selbsthilfegruppen. Bei Bedarf besteht auch die Möglichkeit der Rückkopplung mit dem Krankenhaus-Verbindungskomitee der Zeugen Jehovas.

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Fachkliniken und Instituten des Heinrich-Braun-Klinikums sowie der intensive Kontakt mit den einweisenden Fachärzten sind uns ein besonderes Anliegen. Selbstverständlich stehen wir weiterführenden Anfragen telefonisch oder per Mail jederzeit zur Verfügung.

Ihr Chefarzt Dr. med. Gero Teichmann