Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung

Nicht nur sauber, sondern steril

Die Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung (ZSVA) ist der zentrale Dienstleister im HBK – und obwohl sie im Hintergrund agiert, ist diese Abteilung für die Behandlung der Patienten unverzichtbar.

Die Aufgabe der ZSVA ist die Reinigung, Desinfektion, Sterilisation und Bereitstellung der medizinischen Instrumente für die Fachabteilungen und natürlich den OP. Dies erfordert höchste Präzision, Zuverlässigkeit und das Einhalten der Hygienestandards. Jedes einzelne Medizinprodukt muss exakt nach Herstellerangaben zerlegt, gereinigt, desinfiziert, gepackt und sterilisiert werden, bevor es wieder zum Einsatz kommen darf. Die Aufbereitung von über 50.000 Sterilguteinheiten jährlich erfolgt nach neuestem Stand der Technik und gewährleistet so einen reibungslosen Ablauf in den Eingriffsräumen und den Pflegestationen unseres Klinikums sowie in den Medizinischen Versorgungszentren.

Zertifiziert

Mehr anzeigen

Das Höchstmaß an Qualität bei der Sterilgutversorgung, und damit auch an Sicherheit für Patienten, wurde erneut offiziell bescheinigt. Die ZSVA am Standort Zwickau wurde vom TÜV Rheinland im Sommer 2017 in einem zweitägigen Verfahren erneut geprüft und erfolgreich rezertifiziert. 2018 erfolgte im Rahmen eines Überwachungsaudits der Umstieg auf die neue Version der Norm EN ISO 13485:2016.
Jedoch nicht allein die moderne Ausstattung der Abteilung, sondern auch das besonders fachkundige Personal sind ausschlaggebend für den Erhalt dieser Auszeichnung. Denn der Aufbereitungsprozess unterliegt strengen gesetzlichen Regelungen und jeder Arbeitsschritt erfordert umfassendes Detailwissen und zusätzliche Schulungen zum neuesten Stand der Technik im OP.
Der freiwilligen Zertifizierung zugrunde liegen (außer im Bereich der Aufbereitung von kritisch-C Medizinprodukten) die hohen Vorgaben der Prüfungsnorm ISO 9001:2015 sowie EN ISO 13485:2016.

Unsere Leistungen im Überblick

Mehr anzeigen

Ausstattung

Die ZSVA verfügt über sechs Reinigungs- und Desinfektionsgeräte, die von qualifizierten Mitarbeitern betreut werden. Daneben halten wir eine Endoskopwaschmaschine, eine Cleanstation für beispielsweise Sterilisationscontainer und OP-Schuhe, vier Dampfsterilisatoren und zwei Gassterilisatoren vor. Die Dampfsterilisation erfolgt über eine zwischen 121°C und 134°C heiße Desinfektion mit Wasserdampf. In der Gassterilisation hingegen kommt Formaldehyd bei einer Temperatur von 60°C zum Einsatz. Wir übernehmen von der einfachen Gerätedesinfektion bis hin zu der Stufe „Kritisch C“ alle anfallenden thermischen und chemischen Prozesse.
 

Aufbereitungsprozess

Annahme
Die kontaminierte Ware wird aus dem Operationssaal oder von den Stationen über einen Aufzug in die ZSVA befördert. Dort werden gebrauchte und nicht gebrauchte Operationsbestecke sowie medizinische Instrumente vor der chemischen Reinigung in einem Ultraschallbad grob gereinigt. Danach werden die Instrumente in verschiedene Siebeinsätze sortiert, auf einen passgenauen Wagen gelegt und via Computer zur Desinfektion freigegeben.

Reinigung
Der Wagen mit den vorgereinigten Instrumenten wird in einem der sechs Reinigungs- und Desinfektionsgeräte (RDG) thermisch bei 93°C vollautomatisch desinfiziert und gereinigt. Eine installierte Ampelvorrichtung informiert die gesamte Abteilung im Falle einer Störung. Nach der abgeschlossenen Reinigung wird der Wagen von der gegenüberliegenden „sauberen“ Seite entgegengenommen. Dort werden die sauberen, aber noch nicht sterilen Instrumentarien in Sets verpackt und mit einem Siegel versehen.

Sterilisation
Im Sterilisationsverfahren werden die verpackten Sets, je nach Temperaturverträglichkeit der Medizinprodukte, mit 121°C bis 134°C mittels Dampf oder aber mit 60 °C durch Gas mit Formaldehyd sterilisiert. Durch diesen Prozess ist das Set vor bakteriellen und nichtbakteriellen Umwelteinflüssen geschützt. Die Sterilisatoren werden in regelmäßigen Abständen von einer akkreditierten Firma überprüft.

Übergabe
Von der "sterilen Seite" werden die Sets über den Aufzug in das Sterilgutlager befördert, wo es für die OP-Teams bereitsteht. Werden die Instrumente außerhalb des Hauses benötigt, beispielsweise in den Medizinischen Versorgungszentren, werden diese in Sterilisationscontainern gelagert und durch den Haustransport zum Zielort gefahren.

Ihre Ansprechpartner

Mehr anzeigen

Michael Hartung

OP-Manager
Organisatorischer Leiter der ZSVA

 

Telefon: 0375 51-4780
E-Mail: michael.hartung@hbk-zwickau.de

Madeleine Weihrauch

Fachliche Leiterin der ZSVA

 

Telefon: 0375 51-4830
E-Mail: madeleine.weihrauch@hbk-zwickau.de

Elke Gruhn

stellv. fachliche Leiterin der ZSVA

 

E-Mail: elke.gruhn@hbk-zwickau.de

Lageplan

Mehr anzeigen

Verschiebung des Lageplanes: x:y:
Verschiebung des Lageplanes: x:y:
Verschiebung des Lageplanes: x:y:
Verschiebung des Lageplanes: x:y:
 

Adresse

Heinrich-Braun-Klinikum gemeinnützige GmbH
Standort Zwickau
Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung
Karl-Keil-Straße 35
08060 Zwickau
 

Lage

Haus 4, UG
Navigation zum Haus (Durchfahrtsbeschränkung) >
 

Parkmöglichkeit

Die nächsten Parkmöglichkeiten befinden sich auf dem Besucherparkplatz Steinpleiser Straße oder entlang der Karl-Keil-Straße.
 

Lageplan zum Herunterladen

Unseren Lageplan können Sie sich auch hier als PDF herunterladen.