Cookies

Ihre Cookie-Einstellungen

Wenn Sie alle Möglichkeiten unserer Website nutzen möchten, klicken Sie einfach auf »Alle Cookies erlauben«. Sie können Ihre Auswahl auch einschränken und mit Klick auf »Eingabe bestätigen« speichern. Details zu verwendeten Cookies und Widerspruchs-Möglichkeiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Alle Cookies erlauben

Leistungen Kinder- und Jugendmedizin

Unser Leistungsspektrum

Wir behandeln Patienten vom ersten Lebenstag bis zum vollendeten 18. Lebensjahr, bei einigen chronischen Krankheiten auch über das Jugendalter hinaus. Neben der Versorgung von akut erkrankten Kindern, bei denen eine ambulante Behandlung nicht mehr ausreicht, gibt es in unserer Klinik folgende Behandlungsschwerpunkte sowie die Möglichkeit der ambulanten Betreuung in den sogenannten Klinikfachambulanzen.

Kindernephrologie

Mehr anzeigen

Das Kinderzentrum ist auf die Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen der Nieren und Harnwege einschließlich der angeborenen Fehlbildungen spezialisiert. Der urodynamische Messplatz dient der Abklärung von Blasenfunktionsstörungen. Ein Trainingsprogramm durch speziell geschulte Physiotherapeuten ergänzt die Behandlung von Kindern mit Enuresis (Bettnässen). Wir betreuen überregional Spina bifida-Patienten und andere Patienten mit Querschnittslähmungen in enger fachübergreifender Zusammenarbeit mit Neurochirurgen, Orthopäden, Urologen und Augenärzten.

Kinderkardiologie

Mehr anzeigen

Zur Abklärung von angeborenen oder erworbenen Herzerkrankungen, von kindlichem Bluthochdruck oder anderen Kreislauferkrankungen führen wir u. a. die Echokardiografie, die Dopplersonografie, 24-Stunden-Blutdruckmessung und Langzeit-EKG sowie die Kipptisch-Untersuchung durch.

Infektologie | Pulmologie | Allergologie

Mehr anzeigen

Häufige Infekte und Bronchitiden sowie anhaltender Husten sind oft Anlass zur Klärung möglicher Ursachen. Zur Diagnostik von Heuschnupfen oder Asthma kommen Rhinomanometrie, Bodyplethysmografie und unspezifische Provokationen mit Laufband und Methacholin-Inhalation zur Anwendung. Bei Verdacht auf Nahrungsmittelallergien kann eine orale Provokation zur Klärung helfen. Als Therapie bei Allergien wird die Hyposensibilisierung durchgeführt. Zum Ausschluss einer Mukoviszidose dient die Pilocarpiniontophorese, der Schweißtest. Bei Bestätigung erfolgt die Behandlung in unserer CF-Ambulanz.

Schlaflabor für Kinder

Mehr anzeigen

Ein relativ junges Gebiet in der Medizin ist die Schlafmedizin. Im Schlaflabor können gefährliche behandlungsbedürftige Atemstörungen nachgewiesen werden, die es nicht nur bei Säuglingen gibt.

Gastroenterologie und andere Fachgebiete

Mehr anzeigen

Zur Diagnostik von Gedeihstörungen, chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen, unklaren Bauchschmerzen, Obstipation (Verstopfung), Enkopresis (Einkoten) und anderen Erkrankungen des Magens und des Darmes nutzen wir u. a. Ultraschall-, Röntgen- und endoskopische Untersuchungen, Biopsien (Gewebeentnahmen), die pH-Metrie (Magensäuremessung über 24 Stunden), die rektale Manometrie zur Druckmessung im Enddarm und den sogenannten Abatemtest. Weiterhin werden im Kinderzentrum Kinder mit Diabetes mellitus und hämostasiologischen Erkrankungen behandelt.

Operative Fachgebiete

Mehr anzeigen

Auch unsere kleinen Patienten der operativen Fachgebiete Kinderchirurgie, HNO, Orthopädie und Urologie genießen im Kinderzentrum neben der medizinischen Versorgung eine kindgerechte Betreuung und Geborgenheit.

Neurologische Erkrankungen

Mehr anzeigen

Für das breite Spektrum neurologischer Erkrankungen stehen am Standort Zwickau modernste Untersuchungstechniken zur Verfügung wie
  • MRT und CT
  • EMG (Ableitung der Muskelpotentiale)
  • die Bestimmung der sogenannten evozierten Potentiale und der Nervengeschwindigkeit
  • sowie das Video-EEG (Hirnstromableitung mit gleichzeitiger Videoaufnahme des Patienten), das Langzeit-EEG und das Video-Schlaf-EEG in unserem Schlaflabor

Unsere Weiterbildungsbefugnisse

Übersicht

Mehr anzeigen

  • Kinder- und Jugendmedizin: Dr. med. Conny Huster (60 Monate)
  • Kinder-Nephrologie (SP): Dr. med. Thomas Stuckert (36 Monate)
  • Kinder-Pneumologie (SP): OÄ Dipl.-Med. Gerhild Lohse (12 Monate)