Neuigkeiten

Neuer Ärztlicher Direktor am Heinrich-Braun-Klinikum bestellt

30.09.2019

Dr. med. Karsten Fröhlich wurde im Juni dieses Jahres von den Chefärzten des Klinikums als neuer Ärztlicher Direktor gewählt. Zum 1. Oktober 2019 übernimmt er das Amt und löst damit Dr. med. Stefan Merkelbach ab, der die letzten drei Jahre als Ärztlicher Direktor fungierte.

Seit September 1992 ist Dr. med. Karsten Fröhlich in ärztlicher Tätigkeit am Heinrich-Braun-Klinikum angestellt. Am 1. Oktober 2004 übernahm er die Position als Chefarzt der Klinik für Urologie am Zwickauer Standort. Genau 15 Jahre später erfolgt die Benennung als Ärztlicher Direktor. Schon vor dieser Ernennung konnte der Mediziner die Geschicke der Krankenhausleitung als zweiter Stellvertreter des Ärztlichen Direktors für zwei Jahre miterleben. „Ich bin stolz darauf, nun als direkter Vertreter der Chefärzte, und natürlich der Ärzteschaft insgesamt, in die Krankenhausleitung gewählt worden zu sein, da dies als außerordentlicher Vertrauensbeweis anzusehen ist. In dieser Position trägt man zur Repräsentation des Klinikums nach außen und zur Gestaltung der Zukunft bei, nimmt aber auch eine wichtige Stellung für die ärztlichen Belange, bei der Vermittlung der Ärzte untereinander sowie der Vermittlung zwischen Ärzteschaft, Geschäftsführung und Pflegedienstleitung ein. Auf diese Herausforderung freue ich mich sehr“, so Dr. med. Fröhlich, der seine Chefarzttätigkeit parallel weiterhin ausüben wird.
 
„Wir freuen uns, dass sich Herr Dr. Fröhlich dieser wichtigen Aufgabe stellt und die Geschicke unseres Hauses auch zukünftig mitgestaltet. Wir haben ihn bereits in den vergangenen zwei Jahren als engagierten und verlässlichen Kollegen innerhalb der Krankenhausleitung kennengelernt und sind uns sicher, dass er das Amt erfolgreich begleiten wird“, so Geschäftsführer Rüdiger Glaß. „Zugleich möchten wir uns bei Herrn Dr. med. Merkelbach für sein Engagement als Ärztlicher Direktor in den letzten drei Jahren bedanken. Wir freuen uns, dass er auch weiterhin seine nunmehr 10-jährige Chefarzttätigkeit am HBK fortführt und für unsere Neurologie-Patienten eine umfassende Versorgung gewährleistet.“

Neben dem Ärztlichen Direktor wurde auch dessen Stellvertretung bestimmt. Diese teilen sich Privatdozent Dr. med. Holger H. Sigusch, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin I und weiterhin erster stellvertretender Ärztlicher Direktor, sowie Prof. Dr. med. Andreas Wolfgang Reske, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie, als zweiter Stellvertreter.

Zur Person
Dr. med. Karsten Fröhlich absolvierte zwischen 1986 und 1991 sein Studium der Medizin an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Ab 1991 sammelte der heute 54-Jährige erste praktische Berufserfahrung am Zwickauer Heinrich-Braun-Klinikum. Anschließend absolvierte der gebürtige Zwickauer im HBK seine Zeit als Arzt im Praktikum in den Fachbereichen Urologie sowie Chirurgie und blieb dem Haus als approbierter Arzt treu. 1998 erwarb der Vater von zwei Kindern den Facharzt für Urologie sowie die Zusatzbezeichnung „spezielle urologische Chirurgie“. Seine Promotion zum Doktor der Medizin erfolgte am 23. Juni 2002 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Folgend wurde Dr. med. Karsten Fröhlich am 1. Februar 2003 zum Oberarzt und drei Monate später zum 1. Oberarzt der Klinik für Urologie des Heinrich-Braun-Klinikums berufen. Seit 1. Oktober 2004 leitet er die Klinik als Chefarzt.


Ansprechpartner

Unternehmenskommunikation, Telefon: 0375 51-2470