Patienten mit schlafbedingten Atmungsstörungen können in unserem Schlaflabor untersucht werden.

Im Haus 1 (Eingang B) befindet sich im 4. Obergeschoss das Schlaflabor mit 4 Diagnose- und Therapieplätzen. Hier werden Patienten mit schlafbedingten Atmungsstörungen untersucht und falls notwendig mittels nächtlicher Überdruckbeatmung therapiert.


Ablauf

  • Ab 16.00 Uhr werden die Patienten am Servicepunkt im Haus 4 „eingecheckt“ und anschließend im Schlaflabor aufgenommen.
  • Das Abendbrot wird gegen 18.00 Uhr im Zimmer im Schlaflabor bereitgestellt.
  • Anschließend erfolgt die ärztliche Aufnahme.
  • Ab ca. 19.00 Uhr werden die Patienten an die Messplätze angeschlossen. Die Nachtruhe beginnt ca. 22.00 Uhr.
  • Das Abkabeln der Patienten erfolgt am Morgen ab 6.00 Uhr.
  • Das Frühstück wird im jeweiligen Patientenzimmer bereitgestellt. Hier findet ebenfalls das Abschlussgespräch zwischen Arzt und Patient statt.
  • Wir sind darum bemüht, alle Entlassungsformalitäten bis 11.00 Uhr abzuschließen.
  • Patienten, die auf eine nächtliche Ventilationstherapie eingestellt werden, erhalten nach entsprechender Verordnung von der beauftragten Firma (u. a. Entscheidung der Krankenkasse) ein Therapiegerät einschließlich Atemmaske und Zubehör. Durch die Firma erfolgt auch die Einweisung in den Umgang und die Pflege des Equipments.

Achtung: Bitte beachten Sie, dass die Polysomnografie und die eventuelle Einstellung auf eine Beatmungstherapie teilstationäre Leistungen sind. Sie können tagsüber ab ca. 11.00 Uhr wieder auf Arbeit oder nach Hause gehen. Falls gewünscht, dürfen Sie den Tag in Ihrem Zimmer im Schlaflabor verbringen. Dann muss gegebenenfalls aber eine Mittagsverpflegung in eigener Regie erfolgen. Patienten mit schwerwiegenderen Grunderkrankungen werden über die Station 17-0 des Lungenzentrums stationär aufgenommen und versorgt. Daher ist die Information über relevante Begleiterkrankungen im Vorfeld sehr wichtig.


Leistungsspektrum

  • Polysomnografie (PSG) über eine Nacht, als teilstationäre Leistung sowie im Anschluss, falls notwendig, Einstellung auf eine nächtliche Ventilationstherapie
  • Tagestest : Multipler-Schlaflatenz-Test (MSLT) – vor und nach dem Test werden PSG durchgeführt (stationärer Aufenthalt für zwei Nächte)
  • kardiorespiratorisches Screening, Kontrollen der Beatmungstherapie
  • Aufmerksamkeits- und Vigilanztests zur Beurteilung der Fahrtüchtigkeit bei Schlafapnoe (Testset Sleep)


Kontakt

Das Schlaflabor befindet sich im Haus 1, Eingang B, 4. OG.

Sekretariat  
Telefon: 0375 51-2578
Telefax: 0375 51-1572
E-Mail: schlaflabor@hbk-zwickau.de
Sprechstunde: Beatmungskontrolle:  donnerstags 13.00 bis 15.00 Uhr
Ambulanz, Haus 17                     
Informationsblatt: Download

Postanschrift

Heinrich-Braun-Klinikum gemeinnützige GmbH
Standort Zwickau
Karl-Keil-Straße 35
08060 Zwickau

Lage

Das Schlaflabor befindet sich im Haus 1, Eingang B, 4. OG

Lageplan

Unseren Lageplan können Sie sich hier als PDF herunterladen.


Parkmöglichkeit

Die nächsten Parkmöglichkeiten befinden sich entlang der Karl-Keil-Straße.
Auswertung des Schlafprofils
Beatmungsmasken
Beatmungsgerät