Der Standort Kirchberg - Landschaftlich sehr romantisch im Westerzgebirge gelegen

Informationen von A – Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A

Aufnahme im Klinikum

Jede Krankenhausaufnahme ist mit Formalitäten verbunden. Melden Sie sich bitte am Aufnahmetag in der Zentralen Patientenaufnahme an.

Weitere Informationen zum Krankenhausaufenthalt finden Sie hier.


Allgemeine Bedingungen

Alle Rechtsverhältnisse zwischen Ihnen und dem Klinikum regeln die Allgemeinen Vertragsbedingungen, die jederzeit einsehbar sind.


Ausgang

Patienten, die sich außerhalb des Krankenzimmers aufhalten, sollten bitte Überbekleidung tragen. Zu den ärztlichen Visiten, zur Ausführung von Verordnungen und zu den Mahlzeiten müssen die Patienten in ihren Zimmern sein. Möchten Patienten die Station verlassen, sollte bitte eine Abmeldung bei der Stationsleitung erfolgen.


Alkohol

Der Genuss alkoholischer Getränke ist auf dem Gelände des HBK grundsätzlich untersagt. Etwas anderes gilt für Patienten nur, soweit eine ausdrückliche ärztliche Erlaubnis vorliegt.


B

Besuchszeiten

Mit der Bitte um gegenseitige Rücksichtnahme sind Ihre Angehörigen und Bekannten in unseren  Kliniken herzlich willkommen. Bitte melden Sie sich vor dem Besuch Ihrer Angehörigen immer bei einer Pflegekraft auf Station an.

Stationen:   
Mo–So: 14.00–18.00 Uhr
   
Neurorehabilitation:   
Mo–Fr: 16.30–18.30 Uhr
Sa, So, Feiertage: 14.00–18.30 Uhr
   
Intensivstation:  
Mo–Fr: 15.30–18.00 Uhr
Sa, So, Feiertage: ab 14.00 Uhr


C

Cafeteria

Unser Cafeteria befindet sich im Erdgeschoss des Klinikums. Sie und Ihre Angehörigen sind  herzlich willkommen.

Öffnungszeiten:

Mo–Fr: 08.00–17.00Uhr
Sa, So, Feiertage: 13.00–17.00Uhr


D

Datenschutz

Wie überall geht es gerade in einem Klinikum nicht ohne Erfragung Ihrer persönlichen Daten. Wir benötigen diese Angaben zur verwaltungstechnischen Abwicklung Ihres Aufenthaltes. Bitte haben Sie dafür Verständnis. Die Arbeit mit Ihren Informationen wird sich auf einen möglichst kleinen Personenkreis beschränken. Die Bestimmungen des Datenschutzgesetzes werden  selbstverständlich streng eingehalten und kontrolliert.

E

Eigenanteil

Alle Versicherten einer gesetzlichen Krankenkasse müssen sich laut Gesetz an den Kosten des  Krankenhausaufenthalts beteiligen. Das Klinikum ist verpflichtet, den Eigenanteil zu Gunsten der jeweiligen Krankenkasse einzunehmen. Dieser Betrag wird für maximal 28 Tage im Jahr erhoben.
Für Patienten unter 18 Jahren und Patienten, die eine Zuzahlungsbefreiung vorweisen können, entfällt der Beitrag.


Entlassung

Nach erfolgreicher Heilbehandlung wird die Entlassung vom Arzt festgelegt und dem Patienten  mitgeteilt. Die Einzelheiten der Entlassung können mit dem Stationspersonal abgestimmt werden.

F

Fernseher

In jedem unserer Zimmer steht Ihnen ein Fernsehapparat kostenfrei zur Verfügung. Sie benötigen dafür einen Kopfhörer, den Sie zum Preis von 1,00 Euro in der Patientenaufnahme oder bei der Dispatcherzentrale käuflich erwerben können.


Frisör/Gebrauchsartikel

Ein Frisörgeschäft steht Ihnen im Eingangsbereich unseres Krankenhauses zur Verfügung. Auf  Bestellung bieten wir die Leistungen auch auf Station an. Im Salon erhalten Sie außerdem Drogerie- und Hygieneartikel. Weiterhin besteht noch ein kleines Sortiment an Socken und Unterwäsche.

Öffnungszeiten:

Dienstag, Donnerstag     09.00–17.00 Uhr
Mittwoch                              09.00–19.00 Uhr
Freitag                                 09.00–14.00 Uhr

G


H

Hausordnung

Allgemeine Verhaltensregeln für unser Klinikum entnehmen Sie bitte der Hausordnung. Diese liegt für alle Patienten auf den Stationen aus.



Haustiere

Aus hygienischen Gründen ist es untersagt, Hunde und andere Haustiere auf das Klinikgelände mitzubringen. Ausnahmeregelungen können für Blinden- und Begleithunde gelten.

I

Imagebroschüre

In unserer Imagebroschüre erhalten Sie weitere Informationen über unser vielfältiges medizinisches Angebot.

Internet

siehe Patienteninternet

J


K

Kosten des Krankenhausaufenthaltes

Über die Kosten des Krankenhausaufenthaltes konnten Sie sich bereits in dem Ihnen vorgelegten DRG-Entgelttarif informieren. Die Rechnungslegung erfolgt vom Klinikum direkt an die Kostenträger bzw. direkt an Sie, falls Sie Selbstzahler sind.

L


M

Medikamente

Bringen Sie bitte Ihren Medikamentenplan oder die Umverpackungen der vom Arzt verordneten Medikamente mit ins Krankenhaus. Andere Arzneimittel lassen Sie bitte zu Hause. Um unsere Ärzte und die Dienstleistung der Krankenhausapotheke zu unterstützen, können Sie zum Beispiel Ihre bisherige Medikation in den folgenden Bogen eintragen und zu uns in das Klinikum mitbringen.
Hier können Sie den Medikamentenplan herunterladen: Download



Meinung

Wir sind sehr an Ihrer Meinung über unser Haus interessiert und würden uns freuen, wenn Sie unsere Patientenumfrage, die auf den Stationen ausliegt, für Ihre Mitteilungen nutzen und ausgefüllt in den Briefkasten auf der Station einwerfen.


Mobiltelefon

Mobiltelefone müssen in vielen Bereichen des Klinikums abgeschaltet werden. Die Bereiche sind durch entsprechende Verbotsschilder und Piktogramme gekennzeichnet. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Benutzung ihres Mobiltelefons innerhalb des Klinikums nicht zulässig oder nur sehr eingeschränkt möglich ist. Während Ihres Krankenhausaufenthaltes steht Ihnen am Patientenbett ein Telefon zur Verfügung.

N

Notfälle

Bei auftretenden Havarien oder in Notfällen sind die Weisungen des Krankenhauspersonals strikt zu befolgen. Im Brandfall sind die gekennzeichneten Fluchtwege zu benutzen.

O


P

Parken

Das Klinikum hält über 140 Parkplätze bereit. Circa 120 kostenfreie Stellplätze stehen für Sie auf dem Außenparkplatz im Klinikgelände (Zufahrt über Schneeberger Straße) zur Verfügung, auf dem für unbegrenzte Zeit geparkt werden kann. Auf dem Außenparkplatz neben der Rettungswache befinden sich weitere 20 Kurzzeitstellplätze mit einer Parkdauer von max. zwei Stunden. Zwei behindertengerechte Parkplätze befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Haupteingang.

Patienteninternet

Am Standort Kirchberg steht auf folgenden Stationen kostenpflichtiges Patienteninternet zur mobilen Nutzung zur Verfügung:
  • KBG01A (Neurorehabilitation)
  • KBG02A (Innere Medizin IV – Gastroenterologie, Hepatologie; Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie mit Kinderchirurgie)
  • KBG02B (Neurorehabilitation)
  • KBG03A (Innere Medizin I – Kardiologie, Angiologie, Internistische Intensivmedizin)
  • KBG03B (Orthopädie und Unfallchirurgie)

Eine Nutzung außerhalb dieser Bereiche ist nicht dauerhaft garantiert, kann aber temporär möglich sein.

Die Tickets für die Internetbenutzung (Voucher) können in der Patientenaufnahme sowie am Servicepunkt zu den bekannten Öffnungszeiten erworben werden. Das Ticket wird für einen Preis von 5,00 € zur Verfügung gestellt. Ab der Aktivierung des Tickets kann es für 7 Tage genutzt werden.

Eine Reduzierung des Abgabepreises bei kürzerem Aufenthalt im Klinikum ist nicht möglich.

Persönlicher Bedarf

Während des Aufenthaltes in unserem Klinikum empfehlen wir bequeme Kleidung. An was Sie noch denken sollten, können Sie in unserer Checkliste sehen.


Postübermittlung

Ihre Post können Sie am Haupteingang in den aufgestellten Briefkasten der Deutschen Post AG  einwerfen. Die Leerungszeiten sind dort veröffentlicht.

Q

Qualitätsbericht

Die uneingeschränkte Verpflichtung, die Qualität sämtlicher Leistungen des Heinrich-Braun- Klinikums kontinuierlich weiter zu entwickeln, ist seit vielen Jahren ein Eckpfeiler unserer Strategie und als Grundgedanke in der Qualitätspolitik fest verankert. Umgesetzt wird dieser Anspruch durch eindeutig formulierte Qualitätsvorgaben, die durch interne und externe Audits überprüft werden. Dabei geht unser Anspruch über die gesetzliche vorgeschriebene Qualitätssicherung weit hinaus.


R

Rauchen

Das Rauchen ist im Klinikum verboten. Im Gelände ist das Rauchen nur in ausgewiesenen  Raucherbereichen gestattet.

S

Seelsorge

Im 3. Obergeschoss des Krankenhauses finden Sie eine Kapelle. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Sozialdienst

Unsere Mitarbeiter des Sozialdienstes bemühen sich, bei sozialen oder persönlichen Problemen zu helfen. Gespräche vermitteln die Mitarbeiter des Pflegebereiches. Weitere Informationen erhalten sie hier.

T

Taxi

Bitte fragen Sie im Erdgeschoss bei der Dispatcherzentrale nach, hier sind alle regionalen  Taxiunternehmen gelistet.


Telefon

Auf Wunsch erhalten Sie ein eigenes Telefon mit Ihrer eigenen Durchwahlnummer. Die Telefonchipkarte erhalten Sie in der Patientenaufnahme oder bei der Dispatcherzentrale.
  • Pfand: 10,00 €
  • Tagesmiete: 1,50 €
  • Gebühr für 1 Einheit: 15 Cent
Die Tagesmiete für das Telefon wird auch fällig, wenn Sie nur angerufen werden. Die Rückgabe der Chipkarte erfolgt an dem Rückgabeautomaten im Erdgeschoss vor der Patientenaufnahme.

Außerdem steht Ihnen ein Telefonmünzautomat im Erdgeschoss nahe der Cafeteria zur Verfügung.

U


V

Veranstaltung

Über aktuelle Veranstaltungen werden Sie hier informiert.


Versorgung

Unser kompetentes und bewährtes Küchenteam bietet Ihnen entsprechend Ihres individuellen  Gesundheitszustandes verschiedene Kostformen an. Auch strenge Diät oder Schonkost kann auf Ihrem Speiseplan stehen, wenn es für Ihre Genesung notwendig ist. Im Rahmen der Vollkost steht Ihnen täglich eine Menüwahl zur Verfügung.

Für Patienten mit Stoffwechselerkrankungen bieten wir Ernährungsberatungen an. Bitte  informieren Sie sich bitte dazu bei Ihrem Arzt oder dem Pflegepersonal Ihrer Station.


Visite

Wie es der Name schon sagt, handelt es sich hier um den regelmäßigen Besuch des Arztes an den Krankenbetten seiner Station. Zumeist wird die Visite in den Vormittagsstunden  durchgeführt. Aber auch am Nachmittag können diese Arztbesuche stattfinden. Unser Schwestern- und Pflegepersonal wird Sie informieren.

Zur Visite sollten Sie sich in Ihrem Zimmer aufhalten. Der Arzt geht zusammen mit den Assistenzärzten und der Stationsschwester, die ihn begleiten, Ihr Krankenblatt durch, urteilt über den erfolgreichen Verlauf der Therapie und prüft die Diagnostik. Sie werden schnell merken, dass viele Begriffe ausgetauscht  werden, die Ihnen fremd sind. Sie können ruhig fragen, wenn Sie etwas genauer wissen möchten.

W

Wahlleistungen

Grundsätzlich hat jeder Patient die Möglichkeit, unsere Wahlleistungen zu nutzen. Die Abrechnung erfolgt direkt mit Ihnen.
Zu unseren Wahlleistungen gehören u. a. Übernachtung nach einer ambulanten OP, Unterbringung im Einzelzimmer und Wahlarztleistungen. Bei Inanspruchnahme einer  Wahlleistung wird mit Ihnen am  Aufnahmetag eine gesonderte „Wahlleistungsvereinbarung“ abgeschlossen. Sie erhalten bei der  Aufnahme alle dazu notwendigen Informationen.
Die zwischen dem Krankenhaus und dem Patienten vereinbarten Leistungen werden im Rahmen der personellen und sächlichen Möglichkeiten erbracht.


Wertgegenstände

Bitte achten Sie in Ihrem eigenen Interesse darauf, dass Ihre persönlichen Sachen nicht offen zugänglich sind. Bitte lassen Sie Schmuck, größere Geldbeträge und sonstige Wertsachen zu Hause. Für den Verlust von Wertgegenständen übernehmen wir keine Haftung.

X


Y


Z