Insbesondere im Rahmen von Erkrankungen der Arterien, Venen und Lymphgefäße, aber auch im Rahmen des Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) oder anderer Erkrankungen, kann es zu schlecht heilenden chronischen Wunden kommen. Vor allem sind die Unterschenkel- und Fußregion betroffen („offenes Bein“, „diabetischer Fuß“, „Raucherbein“). Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, ein systematisches Wundmanagement mit einer objektiven Einschätzung, einer standardisierten Therapie und der Verwendung moderner Wundauflagen durchzuführen.

Hier im Wundzentrum Zwickau (WZZ) kann eine Diagnostik und Therapie der auslösenden Grunderkrankung sowie eine angepasste spezielle Wundtherapie unter Beteiligung mehrerer Fachdisziplinen erfolgen. Die Diagnostik und Behandlung kann, je nach vorliegendem Krankheitsbild, ambulant oder stationär durchgeführt werden.

Das Wundzentrum Zwickau versteht sich als Bindeglied zwischen dem ambulanten und stationären Bereich, um stationäre Behandlungen des Patienten zu vermeiden oder zu verkürzen.
 
 

Barakat Winter

Facharzt für Chirurgie, spezielle Unfallchirurgie, Nofallmedizin, Wundexperte, D-Arzt (Behandlung von Arbeits-, Sport- und Schulunfällen)

Das Wundzentrum befindet sich in den Praxisräumen der Chirurgischen Praxis im Ärztehaus II, Etage 1.


Sprechzeiten

Anmeldung zur Sprechstunde unter 0375 51-2343

MI 12.00–17.00 Uhr
DO 08.00–14.00 Uhr


Leistungen

  • Behandlung chronischer Wunden (offene Beingeschwüre, Durchblutungsstörung der Beine) durch modernes Wundmanagement
  • Zentrale Wunddokumentation
  • Behandlung Diabetischer Fuß Syndrom mit Neuropathiediagnostik
  • Orthopädische Schuhversorgung
  • Koordination der ambulanten Diagnostik
  • Duplex-Sonographie, MR- und CT-Angiographie
  • Postoperative Nachbetreuung nach Entlassung aus dem Krankenhaus
  • Gegebenenfalls Einleitung stationärer Behandlung

Kontakt

Standort: Ärztehaus II, 1. Etage
Telefon: 0375 51-2343
Fax: 0375 51-1535
E-Mail: mvz_poliklinik_wundzentrum@hbk-zwickau.de


Lage

Lageplan zum Herunterladen
Unseren Lageplan können Sie sich auch hier als PDF herunterladen.