Informationen von A – Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A

Aufnahme im Klinikum

Jede Krankenhausaufnahme ist mit Formalitäten verbunden. Melden Sie sich bitte am Aufnahmetag in der Zentralen Patientenaufnahme an. Falls Sie sich nicht selbst anmelden können, bitten Sie einen Angehörigen oder Bekannten, das für Sie zu übernehmen.

Weitere Informationen zum Krankenhausaufenthalt finden Sie hier.


Allgemeine Bedingungen

Alle Rechtsverhältnisse zwischen Ihnen und dem Klinikum regeln die Allgemeinen Vertragsbedingungen, die jederzeit in der Aufnahme einsehbar sind.


Ausstattung der Zimmer

Wir bieten unseren Patienten 1- bis 4-Bettzimmer, die zum Teil über eine eigene Nasszelle mit Dusche und WC verfügen. Die meisten Betten sind mit Telefonanschluss ausgerüstet. Auf der überwiegenden Anzahl von Stationen besteht die Möglichkeit zum Fernsehen entweder im Patientenzimmer oder im gemeinsamen Aufenthaltsraum für Patienten und Besucher, über den fast jede Station verfügt. Eine barrierefreie Ausstattung (Behinderten-Dusche, -WC, -Bad) der Stationen wurde entsprechend den Möglichkeiten berücksichtigt.


 

Alkohol und Nikotin

Der Genuss von Alkohol ist untersagt. Das Rauchen ist im Krankenhausgelände generell unerwünscht, in den Gebäuden sogar verboten. Ausnahmeregelungen sind mit den Mitarbeitern abzusprechen.

 

B

Begleitpersonen

Die Mitaufnahme einer Begleitperson aus medizinischen Gründen ist kostenfrei. Wird die Anwesenheit auf Station aus privaten Gründen gewünscht und ausreichende
Unterbringungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung, kann ein kostenpflichtiger Wahlleistungsvertrag abgeschlossen werden. Bei Bedarf können Angehörige auch ein Gästezimmer im Haus 23 mieten. Die Anmeldung erfolgt in der Personalabteilung (Haus 23/ EG) Montag bis Freitag von 07.00 Uhr bis 15.30 Uhr (Telefon: 0375 51-2603).


Beschwerdemanagement

Sollte einmal etwas nicht zu Ihrer Zufriedenheit sein, haben sie die Möglichkeit, sich direkt an unser Qualitätsmanagement zu wenden.
Weitere Informationen finden sie hier.


Besuchszeiten

Mit der Bitte um gegenseitige Rücksichtnahme sind Ihre Angehörigen und Bekannten in unseren Kliniken herzlich willkommen. Die günstigsten Besuchszeiten sind auf den einzelnen Stationen ausgewiesen und können zeitlich verschieden sein. Darüber hinaus können Abweichungen jederzeit abgesprochen werden.


Blumen

Blumen finden Sie im Angebot unseres Klinikrestaurants im Haus 60.
Bitte bringen Sie keine Topfpflanzen mit ins Klinikum. In der Erde könnten sich Keime befinden.

C

Cafeteria

siehe Klinikrestaurant


D

Datenschutz

Wie überall geht es gerade im Krankenhaus nicht ohne Erfragung Ihrer persönlichen Daten. Wir  benötigen diese Angaben zur verwaltungstechnischen Abwicklung Ihres Aufenthaltes. Bitte haben Sie dafür Verständnis. Die Arbeit mit Ihren Informationen wird sich auf einen möglichst kleinen Personenkreis beschränken. Die Bestimmungen des Datenschutzgesetzes werden selbstverständlich streng eingehalten und kontrolliert.


Dokumente

Welche Unterlagen Sie für die Aufnahme in die Klinik benötigen, finden Sie hier.


Diätberatung

Sie müssen aus medizinischen Gründen Ihre gewohnte Ernährung umstellen oder eine Diät eingehen, um den Genesungsprozess voranzutreiben oder die medizinischen Erfolge auch nach Ihrem Klinikaufenthalt zu sichern? Bei unseren Diätassistentinnen erhalten Sie dazu die nötige Anleitung, Tipps und Antworten auf Ihre speziellen Fragen.

E

Eigenanteil

Alle Versicherten einer gesetzlichen Krankenkasse  müssen sich laut Gesetz an den Kosten des Krankenhausaufenthalts beteiligen. Das Krankenhaus ist verpflichtet, den Eigenanteil zu Gunsten der jeweiligen Krankenkasse einzunehmen. Dieser Betrag wird für maximal 28 Tage im Jahr erhoben.
Für Patienten unter 18 Jahren und Patienten, die eine Zuzahlungsbefreiung vorweisen können, entfällt der Beitrag.
Um Ihren Eigenanteil leisten zu können, bieten wir Ihnen zwei Möglichkeiten. Sie können den Betrag überweisen. Die Überweisung erhalten Sie mit Ihren Aufnahmepapieren. Sie können Ihren Anteil auch bequem in unserer Kasse einzahlen.


Entlassung

Den richtigen Zeitpunkt der Entlassung bestimmt der Arzt. Mit jeder Patientin und jedem Patienten wird ein ausführliches Abschlussgespräch geführt. Entlassung auf eigenen Wunsch geschieht auf eigene Verantwortung und eigenes Risiko.

F

Fernseher

Siehe Medienpaket.


Frisör, Fußpflege, Kosmetik

Frisör, Kosmetik und Fußpflege können auch direkt am Bett angeboten werden. Unser Pflegepersonal hilft Ihnen bei der Vermittlung von Terminen.

 

G

Grußkarten

Wenn Sie einem Patienten Genesungswünsche senden möchten, können Sie das über den Grußkarten-Service auf unserer Homepage tun.
Grußkarten können Sie zudem im Klinikrestaurant (Haus 60, Erdgeschoss) käuflich erwerben.

Grünanlagen

Auf unserem rund 300.000qm großem Gelände finden Sie verschiedene Grünanlagen, die Ihrer Erholung dienen sollen. Bitte unterstützen Sie uns bei der Erhaltung dieser kleinen Ruheinseln indem Sie sich auf den dafür vorgesehenen Wegen halten, keine Blumen pflücken und Abfall sowie Zigarettenstummel in die aufgestellten Behälter abwerfen. Vielen Dank.
Neben den gepflegten Parkanlagen finden Sie auch eine Grünfläche (zwischen Haus 7, 17 und 9 gelegen) mit deutlich weniger Mahdterminen im Jahr. Diese weitestgehend unberührten Fläche bietet einen wichtigen Lebensraum für blühende Pflanzen, Schmetterlinge, Wildbienen, Heuschrecken und viele andere Insekten. Lesen Sie mehr zu diesem Projekt "Puppenstuben gesucht".

H

Hausordnung

Allgemeine Verhaltensregeln für unser Klinikum entnehmen Sie bitte der Hausordnung.
Diese liegt für alle Patienten auf den Stationen aus.


Haustiere

Aus hygienischen Gründen ist es untersagt, Hunde und andere Haustiere auf das Klinikgelände mitzubringen. Ausnahmeregelungen können für Blinden- und Begleithunde gelten.

I

Imagebroschüre

In unserer Imagebroschüre erhalten Sie weitere Informationen über unser vielfältiges medizinisches Angebot.


Internet

siehe Patienteninternet


J

 

K

Klinikrestaurant

Unser Klinikrestaurant finden Sie im Erdgeschoss im Haus 60. Sie und Ihre Angehörigen sind herzlich willkommen.

Öffnungszeiten:
Mo–Fr 08.00–17.00 Uhr
Sa, So u. Feiertag 13.00–17.00 Uhr
   
Telefon: 0375 51-2205


Kosten

Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung, die eine Zuzahlung leisten müssen, die vom Krankenhaus an die Krankenkassen weitergeleitet wird, können den Betrag per Überweisung mit Hilfe des vorbereiteten Überweisungsauftrages einzahlen. Die Zuzahlung ist auch in der Kasse im Haus 60, Erdgeschoss (Mo–Fr 08.00–11.30 Uhr sowie 12.30–15.00 Uhr) möglich.
Zusätzliche Kosten können durch die Inanspruchnahme von Wahlleistungen entstehen. Nähere Informationen dazu erhalten Sie bei der Krankenhausaufnahme durch unser Personal.

 

Krankenhausschule

Schulunterricht am Heinrich-Braun-Klinikum: Bei längerem Krankenhausaufenthalt von schulpflichtigen Kindern und Jugendlichen werden vom Arzt bei entsprechender Notwendigkeit Lehrer bzw. Lehrerinnen vermittelt, die an das Krankenbett kommen.
Neben der medizinischen Behandlung ist gewährleistet, dass erkrankte Kinder durch Kindergärtnerinnen betreut werden.

L



M

Medienpaket


Mit der Buchung des Medienpaketes haben Sie Zugriff auf:
(Je nach Ausstattung sind diese Medien gebündelt über ein Terminal verfügbar.)
  • ein persönliches Telefon mit individueller Durchwahlnummer
  • ein persönliches TV-Gerät am Bett bzw. gemeinsames TV-Gerät im Zimmer oder Aufenthaltsraum
Für die Nutzung des Medienpaketes wird eine Chipkarte benötigt (Pfand 10,- €).
Diese erhalten Sie:
  • in der Patientenaufnahme (Haus 6)
  • in der Kasse (Haus 60)
Nach Anmeldung am System im Patientenzimmer wird folgende Tagesmiete berechnet:
  • eigenes Telefon & TV-Gerät (persönliches Medienterminal): 2,00 €
  • eigenes Telefon & gemeinsames TV-Gerät im Zimmer: 1,50 €
  • eigenes Telefon & gemeinsames TV-Gerät im Aufenthaltsraum: 1,00 €
Bitte haben Sie Verständnis, dass die Bestandteile des Medienpaketes nicht
einzeln gebucht werden können. Sofern Ihr Medienterminal über die Radiofunktion
verfügt, können Sie dies kostenlos und ohne Chipkarte nutzen.

Hinweis: Für die Nutzung des TV-Gerätes sowie Radios sind Kopfhörer notwendig. Diese können Sie für 1,- € am Servicepunkt im Haus 6 käuflich erwerben.

Aufladen und Rückgabe der Chipkarte
An den Kassenautomaten in den Häusern 1 (EG, Eingang A), 3 (EG), 4 (Foyer), 6 (Foyer gegenüber Servicepunkt und am Ende des Zentralverbinders) können Sie die Karte in beliebiger Höhe aufladen (kein Hartgeld). Die Rückgabe der Chipkarte erfolgt ebenfalls an den Kassenautomaten. Sie erhalten Ihr Pfandgeld und nicht verbrauchte Einheiten zurück.


Medikamente

Bringen Sie bitte Ihren Medikamentenplan oder die Umverpackungen der vom Arzt verordneten Medikamente mit ins Krankenhaus. Andere Arzneimittel lassen Sie bitte zu Hause. Um unsere Ärzte und die Dienstleistung der Krankenhausapotheke zu unterstützen, können Sie zum Beispiel Ihre bisherige Medikation in den folgenden Bogen eintragen und zu uns in das Klinikum mitbringen.
Hier können Sie den Medikamentenplan herunterladen: Download



Meinung

Ihre Meinung ist uns wichtig. Deshalb haben Sie die Möglichkeit, an unserer  Patientenbefragung
teilzunehmen. Die dazu benötigten Fragebögen liegen auf den jeweiligen Stationen aus.
Wir stehen darüber hinaus jederzeit für Anregungen, Hinweise und Kritik zur Verfügung.


Mobiltelefon

Mobiltelefone müssen in vielen Bereichen des Klinikums abgeschaltet werden. Die Bereiche sind durch einschlägige Verbotsschilder und Piktogramme entsprechend gekennzeichnet.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Benutzung Ihres Mobiltelefons innerhalb des Klinikums aus Sicherheitsgründen nicht zulässig oder nur sehr eingeschränkt möglich ist. Während Ihres Krankenhausaufenthaltes steht Ihnen am Patientenbett ein Telefon zur Verfügung.


N

Notfallverhalten

In Notfällen oder Havarien ist Ruhe zu bewahren und den Anweisungen unseres Personals Folge zu leisten. Handlungsabläufe sind in entsprechenden Notfallplänen und -richtlinien festgehalten. Auf den Stationen befinden sich außerdem Brandmeldeanlagen und Feuerlöschsysteme.

O


P

Parken

Seit 1. November 2016 werden die Parkflächen innerhalb des Schrankenbereiches des Heinrich-Braun-Klinikums bewirtschaftet. Außerhalb der Schranken bleibt die Parkplatznutzung weiterhin kostenfrei.

Warum werden die Parkplätze kostenpflichtig?

Zum Wohle von Passanten, Notfalltransporten und interner Logistik wird das Verkehrsaufkommen auf dem Klinikgelände reguliert. Ziel ist es, die Verkehrsdichte und damit die Lärmbelästigung im Klinikum zu verringern sowie die Erreichbarkeit der Häuser für Rettungs- und Einsatzkräfte im Not-, Brand- und Katastrophenfall sicherzustellen.

Wo darf ich im Klinikgelände parken?

Der PKW darf im Gelände ausschließlich auf entsprechend gekennzeichneten Besucherparkplätzen abgestellt werden. Diese sind nur in begrenzter Anzahl vorhanden. Mit der Ausgabe eines Parktickets an den Schranken besteht kein Anspruch auf eine Parkmöglichkeit im Gelände.
Empfehlung: Nutzen Sie für längere Parkzeiten unsere kostenfreien Besucherparkplätze außerhalb des Klinikgeländes. So stehen auf dem Besucherparkplatz an der Steinpleiser Straße rund 440 Stellflächen weiterhin kostenfrei zur Verfügung. An der Karl-Keil-Straße, auf den Parkplätzen in der Nähe der HBK-Kindertagesstätte sowie der beiden Ärztehäuser, ist das kostenfreie Abstellen des Fahrzeuges auf insgesamt über 110 Stellflächen möglich.
Die Einfahrt ins Gelände sollte lediglich auf das Bringen und Abholen von Patienten (auch für die Rettungsstelle) beschränkt sein.

Wie hoch sind die Parkgebühren?

+ bis 1 Stunde gebührenfrei
+ ab 1 Stunde bis 1,5 Stunden 1,50 €
+ ab 1,5 Stunde: je weitere angefangenen 30 Min. 0,50 €
+ ab 5 Stunden (Tagesticket, kalendertägig) 5,00 €
+ Nachttarif (pauschal von 21–7 Uhr) 0,50 €
+ Ersatzticket bei Ticketverlust 10,00 €

Folgende Personengruppen parken kostenfrei (die Entwertung erfolgt im jeweiligen Bereich):
+ begleitende Eltern von Patienten der Kindernotaufnahme
+ werdende Eltern

Ein- und Ausfahrt

Für die Einfahrt muss an den Schranken ein Parkticket gezogen werden. Die Parkgebühr ist unmittelbar vor Abholung des Fahrzeuges an den Kassenautomaten zu bezahlen. Die Ausfahrt ist nach der ersten gebührenfreien Stunde nur mit einem entwerteten Ticket möglich.

Einen Überblick der Parksituation des Klinikums am Standort Zwickau erhalten Sie im Informationsflyer: Download


Patientengrüße

Patientengrüße können hier online übermittelt werden.



Patienteninternet

Am Standort Zwickau steht aktuell in folgenden Bereichen Patienteninternet zur mobilen Nutzung zur Verfügung:
  • Haus 3 (Innere Medizin I (Kardiologie, Angiologie, Internistische Intensivmedizin) | Hautkrankheiten und Allergologie | Angiologie und Gefäßmedizin)
  • Haus 4 (Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie mit Kinderchirurgie | Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie | Gefäßchirurgie | Handchirurgie und Rekonstruktive Mikrochirurgie | Orthopädie | Unfallchirurgie | Urologie | Wirbelsäulenchirurgie und Neurotraumatologie)
  • Haus 5 (Innere Medizin II (Nephrologie, Endokrinologie und Diabetologie, Immunologie, Rheumatologie und Infektiologie) | Innere Medizin IV (Gastroenterologie und Hepatologie))
  • Haus 6 (Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie | Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Plastische und Ästhetische Operationen)
  • Haus 7 (Innere Medizin III (Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin))
  • Haus 7a (Palliativstation)
  • Haus 9 (Innere Medizin/Geriatrie)
  • Haus 17 (Innere Medizin V (Pneumologie, pneumologische Onkologie, Beatmungs- und Schlafmedizin)
Eine Nutzung außerhalb dieser Bereiche ist nicht dauerhaft garantiert, kann aber temporär möglich sein. Im Rahmen von Neubau- und Modernisierungsmaßnahmen wird das Angebot sukszessive ausgebaut.

Die Tickets für die Internetbenutzung (Voucher) können im Haus 6 am Servicepunkt sowie im Haus 60 an der Kasse  erworben werden. Das Ticket wird für einen Preis von 5,00 € zur Verfügung gestellt. Ab der Aktivierung des Tickets kann es für sieben Tage genutzt werden. Eine Reduzierung des Abgabepreises bei kürzerem Aufenthalt im Klinikum ist nicht möglich. Die Tickets sind von der Rückgabe/dem Umtausch ausgeschlossen.

Weitere Informationen zur Nutzung des Patienteninternets erhalten Sie an den Ticketverkaufsstellen.



Persönlicher Bedarf

Während des Aufenthaltes in unserem Klinikum empfehlen wir bequeme Kleidung. An was Sie noch denken sollten, können Sie in unserer Checkliste sehen.


Postübermittlung

Zur Versendung und Entgegennahme Ihrer Post stehen die Mitarbeiter der Poststelle des Krankenhauses im Haus 45, rechter Eingang, werktäglich zur Verfügung. Bitte geben Sie ihre zu verschickende Post in der Stationsleitung oder am Servicepunkt Haus 6 ab, da die Poststelle nicht für den Publikumsverkehr geöffnet ist.

Briefmarken können Sie in der Zeit von 08.00–12.00 Uhr und 13.00–15.00 Uhr in unserer Hauptkasse (Haus 60, Erdgeschoss) oder im Klinikrestaurant zu den angegebenen Öffnungszeiten erwerben.

Wenn Sie Post erhalten möchten, achten Sie bitte auf die korrekte Anschrift:

Heinrich-Braun-Klinikum gemeinnützige GmbH
(Name und Station)
Karl-Keil-Str. 35
08060 Zwickau


Q

Qualitätsbericht

Die uneingeschränkte Verpflichtung, die Qualität sämtlicher Leistungen des Heinrich-Braun-Klinikums kontinuierlich weiter zu entwickeln, ist seit vielen Jahren ein Eckpfeiler unserer Strategie und als Grundgedanke in der Qualitätspolitik fest verankert. Umgesetzt wird dieser Anspruch durch eindeutig formulierte Qualitätsvorgaben, die durch interne und externe Audits überprüft werden. Dabei geht unser Anspruch über die gesetzlich vorgeschriebene Qualitätssicherung weit hinaus.

Weitere Informationen und den aktuellen Qualitätsbericht zum Download finden Sie hier.


 

R

Rauchen und Alkohol 

In allen Bereichen unseres Hauses gilt generelles Rauchverbot. Die Gesundheit unserer Patienten ist uns sehr wichtig. Wir möchten Sie deshalb auf die Gefährdung der Gesundheit durch Nikotin hinweisen. Wenn Sie dennoch nicht verzichten möchten, nutzen Sie bitte die gekennzeichneten Raucherinseln.
Der Genuss von Alkohol ist untersagt.

S

Schulunterricht

Krankenhausschule am Heinrich-Braun-Klinikum: Bei längerem Krankenhausaufenthalt von schulpflichtigen Kindern und Jugendlichen werden vom Arzt bei entsprechender Notwendigkeit Lehrer bzw. Lehrerinnen vermittelt, die an das Krankenbett kommen.
Neben der medizinischen Behandlung ist gewährleistet, dass erkrankte Kinder durch Kindergärtnerinnen betreut werden.


Seelsorge 

Das Klinikum verfügt über eine Kapelle im Haus 60, wo jeden Sonntag ab 9.30 Uhr ein Gottesdienst gehalten wird. Weitere Informationen erhalten sie hier.


Sozialdienst

Unsere Mitarbeiter des Sozialdienstes bemühen sich, bei sozialen oder persönlichen Problemen zu helfen. Gespräche vermitteln die Mitarbeiter des Pflegebereiches. Weitere Informationen erhalten sie hier.

T

Taxi

Am Haupteingang des Klinikums befindet sich ein Taxi-Halteplatz. Auf Wunsch kann auch ein Taxi telefonisch angefordert werden.


Telefon

Auf Wunsch erhalten Sie ein eigenes Telefon mit Ihrer eigenen Durchwahlnummer. Neben den kostenpflichtigen Gesprächseinheiten wird auch für die Bereitstellung des Telefons eine Gebühr erhoben. Mehr dazu siehe Medienpaket.

U

V

Veranstaltung

Über aktuelle Veranstaltungen werden Sie hier informiert.


Versorgung

Eine gesunde und abwechslungsreiche Kost ist wesentliche Voraussetzung für den Genesungsprozess. Im permanenten Bestreben, alle Serviceleistungen rund um unsere Patienten zu verbessern, wurde in den Jahren 2008 und 2009 ein mobiles Verpflegungsmanagement eingeführt.
Ein Team aus Menüassistenten kommt täglich auf die Stationen und bespricht ganz individuell mit jedem Patienten die Menüwünsche für den nächsten Tag. Dabei fungieren die Menüassistenten als wichtiges Bindeglied zwischen Patienten, Küche und Medizin.


Visite

Wie es der Name schon sagt, handelt es sich hier um den regelmäßigen Besuch des Arztes an den Krankenbetten seiner Station. Zumeist wird die Visite in den Vormittagsstunden durchgeführt. Aber auch am Nachmittag können diese Arztbesuche stattfinden. Unser Schwestern- und Pflegepersonal wird Sie informieren.

Zur Visite sollten Sie sich in Ihrem Zimmer aufhalten. Der Arzt geht zusammen mit den Assistenzärzten und der Stationsschwester, die ihn begleiten, Ihr Krankenblatt durch, urteilt über den erfolgreichen Verlauf der Therapie, prüft die Diagnostik. Sie werden schnell merken, dass viele Begriffe ausgetauscht werden, die Ihnen fremd sind. Sie können ruhig fragen, wenn Sie etwas genauer wissen möchten. 

W

Wahlleistungen

Grundsätzlich hat jeder Patient die Möglichkeit, unsere Wahlleistungen zu nutzen. Die Abrechnung erfolgt direkt mit Ihnen.
Zu unseren Wahlleistungen gehören u.a. Chefarztbehandlung, Unterbringung im Einzelzimmer
(abhängig vom jeweiligen Gebäude) und Unterbringung in Rooming-In-Zimmern. Bei Inanspruchnahme einer Wahlleistung wird mit Ihnen am Aufnahmetag eine gesonderte „Wahlleistungsvereinbarung“ abgeschlossen. Sie erhalten bei der Aufnahme alle dazu notwendigen Informationen.
Am Aufnahmetag wird geklärt, ob ein Einzelzimmer zur Verfügung gestellt werden kann.
Die Reservierung eines Einzelzimmers kann auch vorab über das zuständige Chefarztsekretariat erfolgen.
Die zwischen dem Krankenhaus und dem Patienten vereinbarten Leistungen werden im Rahmen der personellen und sächlichen Möglichkeiten erbracht.


Wertgegenstände

Bitte lassen Sie Wertgegenstände und größere Geldbeträge zu Hause. Für private Gegenstände sind Sie selbst verantwortlich. In den meisten Patientenzimmern stehen Safes zur eigenverantwortlichen Nutzung zur Verfügung.


WLAN

siehe Patienteninternet

 

X


Y


Z

Zimmer

Zimmer siehe Ausstattung der Zimmer