Cookies

Ihre Cookie-Einstellungen

Die von dieser Website genutzten Cookies ermöglichen den einwandfreien technischen Betrieb der Website. Darüber hinaus werden analytische Cookies zur Darstellung von Google-Standortkarten ausschließlich bei Benutzung dieser verwendet. Weitergehende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weiter zur Website

Blog des Heinrich-Braun-Klinikums

Neue auszubildende ATA und OTA sowie FSJler bereichern das HBK

03.09.2021

Nicht nur die Medizinische Berufsfachschule bekommt dieser Tage Zuwachs – auch im Zentral-OP sowie den Stationen sind viele neue Gesichter ankommen.

Für die zwei angehenden ATA (1. und 2. v. r.) sowie die drei angehenden OTA (1. bis 3. v. l.) der Plauener Berufsfachschule beginnt die Ausbildung mit einem dreitägigen Praxiseinsatz. Im Oktober startet dann die praktische Ausbildung gemeinsam mit den Chemnitzer Schülern.
Für die zwei angehenden ATA (1. und 2. v. r.) sowie die drei angehenden OTA (1. bis 3. v. l.) der Plauener Berufsfachschule beginnt die Ausbildung mit einem dreitägigen Praxiseinsatz. Im Oktober startet dann die praktische Ausbildung gemeinsam mit den Chemnitzer Schülern.
Zugleich bereichern seit 2. September 18 FSJler das Klinikum und lernen im Stationsbetrieb das Gesundheitswesen kennen.
Zugleich bereichern seit 2. September 18 FSJler das Klinikum und lernen im Stationsbetrieb das Gesundheitswesen kennen.

Viele verbinden den September mit dem meteorologischen Herbstbeginn – für uns ist es ein Monat des Neuanfangs. Denn nach den neuen auszubildenden Physiotherapeuten, Krankenpflegehelfern, Pflegefachfrauen und -männern starten auch die Anästhesietechnischen Assistenten (ATA) und Operationstechnischen Assistenten (OTA) in das erste Lehrjahr.  Insgesamt vier ATA und fünf OTA beginnen die Ausbildung im Haus. In beiden Ausbildungszweigen fungiert das HBK als Praxispartner und die theoretischen Inhalte werden an den Berufsfachschulen am Helios Vogtlandklinikum Plauen und dem Klinikum Chemnitz vermittelt. Obwohl der erste richtige Praxiseinsatz erst Mitte Oktober erfolgt, hospitieren die fünf Plauener Schüler bereits seit Mittwoch für drei Tage im Zentral-OP bevor nächste Woche die theoretische Ausbildung beginnt.
 
Zugleich begrüßt Heike Günther, Bereichspflegedienstleiterin, am 2. September 18 neue FSJler, die ihr Freiwilliges Soziales Jahr am Zwickauer Standort absolvieren. Donnerstag und Freitag steht Praxislehre und Grundkrankenpflege auf dem Programm. Zudem führte die Bereichspflegedienstleiterin unsere neuen FSJler über das weitläufige Klinikgelände.  Ab nächster Woche geht es dann auf Station. Hier erfolgt die Zuteilung nach Interessensgebieten – wer sich also vorstellen kann später in der Gynäkologie zu arbeiten, unterstützt das Team der Geburtshilfe und alle, die den wahren Adrenalinkick in der Notaufnahme erleben möchten, hospitieren in der ZNA.


Ansprechpartner

Unternehmenskommunikation: 0375 51-2470