Blog des Heinrich-Braun-Klinikums

Neues aus dem Bildungszentrum: neue staatlich anerkannte Fachweiterbildung und neue Praxisanleiter

16.08.2019

Am Freitag, dem 19. Juli 2019, wurde es offiziell, das Bildungszentrum des Heinrich-Braun-Klinikums am Standort Zwickau erhielt vom Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz die staatliche Anerkennung die pflegerische Fachweiterbildung für Intensivpflege und Anästhesie im Erwachsenenbereich auszurichten. Somit steht dem Beginn der neuen Weiterbildung ab 5. September 2019 nichts mehr im Wege.

Die zukünftigen Fachpflegenden werden mit Ihren vielfältigen Aufgaben in der Intensiv- und Anästhesiepflege vertraut gemacht und erlangen durch strukturiertes Wissen zu Behandlungskonzepten mehr Sicherheit in ihrem praktischen Handeln.
Die zukünftigen Fachpflegenden werden mit Ihren vielfältigen Aufgaben in der Intensiv- und Anästhesiepflege vertraut gemacht und erlangen durch strukturiertes Wissen zu Behandlungskonzepten mehr Sicherheit in ihrem praktischen Handeln.
Erfolgreich bestanden: Seit dem 28. Juni 2019 dürfen sich die Teilnehmer des 4- Jahrgangs Praxisanleiter nennen.
Erfolgreich bestanden: Seit dem 28. Juni 2019 dürfen sich die Teilnehmer des 4- Jahrgangs Praxisanleiter nennen.

„In Zusammenarbeit mit vielen Unterstützern haben wir unser Ziel erreicht, die berufsbegleitende Fachweiterbildung „Intensivpflege und Anästhesie im Erwachsenenbereich“ ab diesem Jahr an unserem Bildungszentrum etablieren zu können“, hält Mirko Schmidt, Pflegedirektor des Heinrich-Braun-Klinikums, freudig fest. Die Mitarbeiter in der Anästhesie- und Intensivpflege müssen sich immer komplexer werdenden neuen Aufgaben und Anforderungen stellen, die in der normalen Pflegeausbildung nicht behandelt werden. Aus diesem Grund ist der Wunsch entstanden, die Fachweiterbildung im Bildungszentrum am Zwickauer HBK anzubieten. Bisher mussten Mitarbeiter des Heinrich-Braun-Klinikums und anderer Krankenhäuser der Region für diese 2-jährige Qualifikation nach Chemnitz, Dresden oder Leipzig fahren, was nicht nur logistische Herausforderungen mit sich brachte.
 

Die Weiterbildung richtet sich an Gesundheits- und Krankenpfleger, sowie Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger, die in den letzten zwei Jahren mindestens sechs Monate in der Anästhesie- oder Intensivpflege tätig waren. Den Teilnehmern werden Wissen und Handlungskompetenzen vermittelt, die sie zur spezialisierten Pflege von Intensivpatienten und Betreuung von Patienten in der Anästhesie sowie zur Beherrschung von Notfallsituationen benötigen. Gerade in der Intensivmedizin erfordert die Versorgung von schwerst- und lebensbedrohlich erkrankten Menschen das Handeln mit außergewöhnlich hohen medizinischen, fachlich-pflegerischen und ethischen Ansprüchen. Durch professionelle Krankenpflege leisten diese Mitarbeiter einen unverzichtbaren Beitrag zur gesundheitlichen Versorgung, Genesungsförderung und Rehabilitation unserer Patienten. Für alle Teilnehmer besteht die Möglichkeit im Anschluss an den erfolgreichen Abschluss der Fachweiterbildung, eine verkürzte Qualifizierung zum Praxisanleiter in unserem Bildungszentrum zu absolvieren, da 80 Unterrichtsstunden zur fachlichen Anleitung und Beratung bereits in der Fachweiterbildung verankert sind.
 

Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich noch zum diesjährigen Ausbildungsstart.
 

Kurzentschlossene Interessenten richten ihre aussagkräftige Bewerbung bitte an:
Heinrich-Braun-Klinikum gemeinnützige GmbH
Bildungszentrum
Karl-Keil-Straße 35 | 08060 Zwickau
Leiterin: Heike Günther
Telefon: 0375 51-2727
E-Mail: heike.guenther@hbk-zwickau.de


 

4. Jahrgang der Praxisanleitung erfolgreich abgeschlossen


Am Freitag dem 28. Juni 2019 haben 16 Praxisanleiterinnen und 3 Praxisanleiter dieser Fachweiterbildung ihre Zeugnisse in Empfang genommen. Mit Stolz können zwei Teilnehmerinnen auf ihre Prüfungsergebnisse schauen. Sie erreichten die Gesamtnote „Sehr gut“. Diese Leistung wurde von der Pflegedirektion mit einem kleinen Präsent in Form eines Buches zur Zwickauer Medizingeschichte gewürdigt.

Mit dem diesjährigen Jahrgang verabschiedet das Bildungszentrum am Zwickauer Heinrich-Braun-Klinikum den vierten Kurs der Praxisanleitung. Seit 15. Juli 2014 ist das Bildungszentrum ist staatlich anerkannte Weiterbildungseinrichtung für Praxisanleiter. Für die 19 Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter begann am 7. September 2018 ihre berufsbegleitende Fachweiterbildung. Nun sind die frischgebackenen Praxisanleiter verantwortlich für die praktische Ausbildung der Schüler der verschiedenen Ausbildungsgänge wie Gesundheits- und Kranken- bzw. Kinderkrankenpflege, Hebammen, Operations- oder Anästhesietechnischer Assistent und die Azubis der Krankenpflegehilfe.

Dabei planen die Praxisanleiter spezielle Anleitungssituationen je nach Kenntnisstand des Azubis und sind verantwortlich für die Durchführung und Evaluation der praktischen Übung. Auch auf die komplexe Abschlussprüfung werden die Auszubildenden von den Praxisanleitern durch individuelles Lernen unterstützt und optimal vorbereitet. Eine wesentliche Säule dabei stellt die enge Zusammenarbeit der Praxisanleiter mit der Medizinischen Berufsfachschule des HBK und den externen Kooperationspartnern dar. In Hinblick auf die generalistische Pflegeausbildung ab kommendem Jahr müssen Praxisanleiter zukünftig über eine berufspädagogische Zusatzqualifikation verfügen, weshalb die Fachweiterbildung von 200 auf 300 Ausbildungsstunden angehoben wird. Des Weiteren wird eine kontinuierliche Fortbildung, insbesondere im berufspädagogische Bereich vorausgesetzt, welche im Umfang von mindestens 24 Stunden jährlich nachzuweisen sind.


Ansprechpartner

Heike Günther, 0375-51 2727