Errichtung eines modernen Hubschrauber-Sonderlandeplatzes sowie Schaffung weiterer PKW-Stellplätze

01.03.2017

Am Standort Zwickau des Heinrich-Braun-Klinikums entsteht bis Mitte 2017 ein moderner Hubschrauber-Bodenlandeplatz, der allen luftrechtlichen Standards entspricht.

Hier entstehen bis Mitte 2017 ein moderner Hubschrauber-Bodenlandeplatz sowie ...
Seit 1993 befindet sich am Zwickauer Heinrich-Braun-Klinikum die Station der DRF Luftrettung. Bisher waren Rettungsflüge nur mit einer speziellen Ausnahmegenehmigung möglich. Um den medizinischen Versorgungsauftrag jedoch vollständig erfüllen zu können, ist ein uneingeschränkt nutzbarer Hubschrauberlandeplatz notwendig. Da die bisherigen örtlichen Gegebenheiten nicht mehr den aktuell gültigen Bestimmungen entsprachen, erteilte die Landesdirektion Sachsen die Genehmigung für die Anlage und den Betrieb des Hubschrauber-Sonderlandeplatzes. Insgesamt 750.000 Euro investiert das Heinrich-Braun-Klinikum in die Umbaumaßnahme. Der neue, nach modernen Sicherheitsstandards ausgestattete Landeplatz wird westlich vom derzeitigen Landeplatz um eine neue Endanflug- und Startfläche erweitert, von der aus den Piloten ein sicherer Flugbetrieb in den genehmigten An- und Abflugsektoren ermöglicht wird. Der Flugbetrieb ist nach Sichtflugregeln bei Tag und Nacht möglich. Genehmigt sind Einsätze im Rahmen der Notfallrettung, des Krankentransportes und für Zwecke des Katastrophenschutzes – wobei nicht planbare Einsätze rund um die Uhr möglich sind, planbare Flüge sich jedoch auf Werktage zwischen 7.00 und 19.00 Uhr beschränken sollten.

In Verbindung mit dieser Baumaßnahme können an der Zufahrt Steinpleiser Straße rund 50 weitere PKW-Stellflächen geschaffen werden.
Somit entstehen in diesem Bereich durch Geländeanpassungen und damit mögliche Lückenbebauung weitere Stellplätze, welche gleichermaßen von Patienten, Besucher und Mitarbeiter genutzt werden können. Mit der Fertigstellung, ebenfalls bis Mitte des Jahres geplant, stehen dort insgesamt rund 420 gebührenfreie Stellplätze zur Verfügung. Planungen zur kurz- und mittelfristigen Schaffung von weiteren Parkplätzen werden seitens der Geschäftsführung des Klinikums bereits geführt.


Ansprechpartner