Silvesterbaby Daria Maria ist das 680. Kind im HBK

03.01.2017

Nach einer Geburt am Silvestertag blieb der Zähler bei 680 Neugeborenen im Jahr 2016 stehen. Darunter gab es auch zehn Mehrlingsgeburten – alles Zwillinge. Damit wurden am Zwickauer Heinrich-Braun-Klinikum sechs Kinder mehr geboren als im Vorjahr. Das erste Baby 2017, ein Junge, erblickte am Neujahrestag um 00.30 Uhr das Licht der Welt.

Die Eltern Adrian und Mirela freuen sich über ihr Silvesterbaby Daria Maria.
Die kleine Daria Maria wollte unbedingt noch im Jahr 2016 auf die Welt kommen – der errechnete Geburtstermin wäre eigentlich erst im neuen Jahr gewesen. Doch nach einem Blasensprung wurde Mutter Mirela am Nachmittag des 30. Dezember ins Heinrich-Braun-Klinikum gebracht. „Aufgrund des kurzen Anfahrtsweges stand für uns das HBK als Geburtsklinik von Anfang an fest“, erklärte Vater Adrian. Für die junge Familie aus Marienthal ist es das erste Kind. Daria Maria erblickte pünktlich zu Silvester um 6.10 Uhr das Licht der Welt und bescherte so den Eltern das größte Feuerwerk am letzten Tag des Jahres. Mit ihren 3.300 Gramm und 49 Zentimetern ist sie ein sehr ruhiges und liebes Kind, freut sich der stolze Vater, und hat sogleich den ersten Fototermin ihres jungen Lebens verschlafen. „Wir haben uns hier sehr wohl und gut betreut gefühlt“, so der 33-Jährige. „Unserer Tochter geht es sehr gut und wir freuen uns, dass wir am Dienstag zu dritt endlich nach Hause dürfen.“

Im Jahr 2016 betreute das Team der Geburtshilfe am Heinrich-Braun-Klinikum insgesamt 670 Geburten. Darunter gab es auch zehn Zwillingsschwangerschaften, was die Gesamtzahl der 680 Kinder erklärt. Im Vergleich zum Vorjahr sind das sechs Babys und zehn Geburten mehr. Mit 345 Jungs gegenüber 335 Mädchen führen die männlichen Erdenbürger auch im zurückliegenden Jahr die Statistik an. 2016 hatte auch noch mit einer Besonderheit aufzuwarten: Die Geburtenstation konnte am 29. Februar gleich drei „Schaltjahrbabys“ begrüßen. Marie aus Eckersbach machte um 2.55 Uhr den Anfang, es folgten Louis um 9.27 Uhr und pünktlich zur Mittagszeit Fynn um 11.30 Uhr.

Ausblick 2017

In diesem Jahr stehen der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe aufregende Zeiten bevor. Nur noch wenige Monate werden sie im traditionsreichen Haus 1, in dem seit 1930 Schwangere betreut werden und Kinder zur Welt kommen, verweilen. Mit Hochdruck laufen die Bauarbeiten für den Neubau Haus 6, welches im Sommer 2017 fertiggestellt und vom Mutter-Kind-Zentrum mit den Fachbereichen Frauenheilkunde und Geburtshilfe mit Neonatologie und Kinderintensivbereich des Kinderzentrums bezogen wird. „Wir sind schon ganz gespannt auf unser zukünftiges Domizil“, freut sich Dr. med. Sabine Schnohr, Chefärztin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am HBK. „Die neuen und modernen Räumlichkeiten sorgen einmal mehr für ein individuelles Entbindungserlebnis. Dabei schafft der enge Kontakt zwischen Patientin und einem erfahrenen Team von qualifizierten Mitarbeitern eine vertrauensvolle Atmosphäre und ist Grundlage für eine optimale Betreuung und Behandlung“, so die Chefärztin. Weiterhin führt die Medizinerin an: „Zu früh geborene Babys und kranke Neugeborene werden auch im Neubau direkt nebenan von unseren Kinderärzten und Kinderkrankenschwestern optimal betreut.“ Denn als Perinatalzentrum der Stufe 2 kann das HBK auch bei Risikoschwangerschaften eine sichere Versorgung der Neugeborenen ab der 29. Schwangerschaftswoche garantieren und ist zudem optimal auf Mehrlingsschwangerschaften eingerichtet.

Angebote rund um das Thema Geburt

Für werdende Eltern und Großeltern veranstaltet die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe jeden ersten Dienstag im Monat um 18.00 Uhr einen Informationsabend. Diese Abende bieten die Gelegenheit, die Entbindungsstation und den Kreißsaal näher kennenzulernen und zu besichtigen. Mit dem umfangreichen Kurs- und Informationsangebot wie z. B. Großeltern- und Geschwisterschule, Akupunktur für Schwangere, Babyschwimmen und Babybreikochen bietet die Klinik kompetente Betreuung und Beratung durch Schwangerschaft, Geburt und die ersten Lebensmonate des Kindes – und das für die ganze Familie.

Angebote und aktuelle Termine finden Sie hier.


Ansprechpartner