Bildunterschrift
Neben den Ausbildungen der Medizinischen Berufsfachschule bieten wir die folgenden Bildungsgänge mit verschiedenen Kooperationspartnern an. Die praktische Ausbildung findet in den entsprechenden Fachbereichen am Heinrich-Braun-Klinikum statt. Den Kooperationspartner entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Bildungsgang.

 

 
Das Heinrich-Braun-Klinikum bietet erstmals seit September 2013 die Ausbildung zur Hebamme/Entbindungspfleger an. Während Ihrer Ausbildung sind Sie in der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe sowie im Kinderzentrum eingesetzt.

Ausbildung:

  • drei Jahre Vollzeitausbildung mit Ausbildungsvergütung
  • Beginn per 1. September im dreijährigen Rhythmus
  • nächster Ausbildungsbeginn: September 2019
  • Die theoretische Ausbildung findet in der Medizinischen Berufsfachschule des Klinikums Chemnitz statt.
  • Die praktische Ausbildung erfolgt am Heinrich-Braun-Klinikum, Standort Zwickau

 

Zugangsvoraussetzungen:

Die Ausbildung richtet sich nach dem Gesetz über den Beruf der Hebamme und des Entbindungspflegers (Hebammengesetz - HebG) und der dazugehörigen Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Hebammen und Entbindungspfleger (HebAPrV) in der jeweils gültigen Fassung.

 

Voraussetzung für den Zugang zu einer Ausbildung nach § 6 Abs. 1 ist die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs.

Weiter ist Voraussetzung:

1. Der Realschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung oder eine andere
abgeschlossene zehnjährige Schulbildung

oder
2. der Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung, sofern der Bewerber
a) eine mindestens zweijährige Pflegevorschule erfolgreich besucht hat oder
b) eine Berufsausbildung mit einer vorgesehenen Ausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren erfolgreich abgeschlossen hat
oder
3. die Erlaubnis als Krankenpflegehelferin oder Krankenpflegehelfer tätig zu sein
 

Worauf kommt es noch an?

Als Hebamme/Entbindungspfleger haben Sie einen vielfältigen Aufgabenbereich: Sie unterstützen Familien während der Schwangerschaft, begleiten die Frauen während der Geburt und des Wochenbettes und geben Hilfestellungen während der Stillzeit. Sie stehen bei medizinischen sowie praktischen Fragestellungen fachkompetent und unterstützend zur Seite. Sie übernehmen von Beginn an für Frauen und ihren Familien eine Vertrauensposition. Für diese verantwortungsvollen Aufgaben müssen Sie Ruhe, Geduld, Einfühlungsvermögen sowie Freude an Kommunikation mitbringen. Dabei erfordert der Umgang mit Menschen aller Kulturen eine hohe Sozialkompetenz. Sie müssen psychisch belastbar und flexibel sein, um unter hohem Zeitdruck bei Notfällen und komplizierten Geburten sorgfältig und zuverlässig zu arbeiten.

Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • zwei Passbilder
  • letztes Schuljahreszeugnis in beglaubigter Kopie
  • ggf. Bescheinigungen über Praktika
  • ärztliche Bescheinigung über Eignung für den Beruf
  • frankierter adressierter Briefumschlag A4

Bewerbungsanschrift:

Heinrich-Braun-Klinikum gemeinnützige GmbH
Standort Zwickau
Personalabteilung
Karl-Keil-Straße 35
08060 Zwickau
Telefon: 0375 51-2670
Fax: 0375 51-1510
E-Mail: pa@hbk-zwickau.de

 
Seit September 2008 wird die Fachrichtung Operationstechnische Assistenz am Standort Zwickau des Heinrich-Braun-Klinikums ausgebildet. Während Ihrer Ausbildung werden Sie im Operativen Zentrum, in der Rettungsstelle und weiteren Funktionsbereichen eingesetzt.

Ausbildung:

  • drei Jahre Vollzeitausbildung mit Ausbildungsvergütung, Beginn im ein- bzw. zweijährigen Rhythmus zum 1. September
  • nächster Ausbildungsbeginn: September 2018
  • Die theoretischen Ausbildung findet im Bildungszentrum des Klinikums Chemnitz statt.
  • Die praktische Ausbildung erfolgt am Heinrich-Braun-Klinikum, Standort Zwickau.


Zugangsvoraussetzungen: 
Die Ausbildung richtet sich nach der DKG-Empfehlung zur Ausbildung und Prüfung von Operationstechnischen und Anästhesietechnischen Assistentinnen/Assistenten vom 17. September 2013.
 
(1) Voraussetzungen für den Zugang zur Ausbildung nach § 5 Absatz 1 sind:
 
1. dass der Bewerber in gesundheitlicher Hinsicht zur Ausübung des Berufes geeignet ist
und folgendes vorliegt:
2. der mittlere Schulabschluss oder eine andere gleichwertige, abgeschlossene Schulbildung
oder
3. der erfolgreiche Abschluss einer sonstigen zehnjährigen allgemeinen Schulausbildung
oder
4. der Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung, zusammen mit
a) einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung mit einer vorgesehenen Ausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren
oder
b) die Erlaubnis als Krankenpflegehelfer oder einer erfolgreich abgeschlossenen landesrechtlich geregelten Ausbildung von mindestens einjähriger Dauer in der Krankenpflegehilfe oder Altenpflegehilfe oder einer anderen gleichwertigen Ausbildung

§ 8 Verkürzung und Verlängerung der Ausbildungszeit
(2) Eine Verkürzung kommt insbesondere in folgenden Fälle in Betracht:
a) Für Gesundheits- und Krankenpfleger sowie Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger kann die Ausbildung auf Antrag um bis zu zwölf Monate verkürzt werden, wenn mindestens eine Tätigkeit von sechs Monaten im Operationsdienst bzw. in der Anästhesie nachgewiesen ist.
b) Für Medizinische Fachangestellte bzw. Arzthelfer kann die Ausbildung um sechs Monate verkürzt werden, wenn sie mindestens eine Tätigkeit von sechs Monaten im Operationsdienst bzw. in der Anästhesie nachweisen können und darüber hinaus gegebenenfalls eine Aufnahmeprüfung an der OTA/ATA-Schule bestehen.
 

Worauf kommt es noch an?

Sie assistieren bei diagnostischen und therapeutischen Eingriffen, weshalb Teamfähigkeit und Kommunikation für die Zusammenarbeit und die gegenseitige Unterstützung unerlässlich sind. Zum Aufgabenbereich gehören zudem die Bereitstellung der benötigten Instrumente sowie die Durchführung hygienischer Maßnahmen im OP-Saal. Für die Betreuung der Patienten sind Sensibilität und Einfühlungsvermögen gefragt. Ein hohes Maß an Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein ist dabei selbstverständlich. Technisches Geschick im Umgang mit den Instrumenten und Geräten ist von Vorteil. Die oft mehrstündigen Eingriffe erfordern physische und psychische Belastbarkeit, weshalb Sie auch in stressigen Situationen Ruhe und einen kühlen Kopf bewahren sollten.

 

Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • zwei Passbilder
  • letztes Schuljahreszeugnis in beglaubigter Kopie
  • ggf. Bescheinigungen über Praktika
  • ärztliche Bescheinigung über Eignung für den Beruf
  • frankierter adressierter Briefumschlag A4
Bewerbungsanschrift:
Heinrich-Braun-Klinikum gemeinnützige GmbH
Standort Zwickau
Personalabteilung
Karl-Keil-Straße 35
08060 Zwickau
Telefon: 0375 51-2670
Fax: 0375 51-1510
E-Mail: pa@hbk-zwickau.de
 
 
 
Seit September 2013 wird die Fachrichtung Anästhesietechnische Assistenz am Standort Zwickau des Heinrich-Braun-Klinikums ausgebildet. Während Ihrer Ausbildung sind Sie im Zentrum für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie, im Operativen Zentrum, in die Rettungsstelle und weiteren Funktionsbereichen eingesetzt.

Ausbildung:

  • drei Jahre Vollzeitausbildung mit Ausbildungsvergütung, Beginn im ein- bzw. zweijährigem Rhythmus per 1. September
  • nächster Ausbildungsbeginn: September 2018
  • Die theoretischen Ausbildung findet im Bildungszentrum des Klinikums Chemnitz statt.
  • Die praktische Ausbildung erfolgt am Heinrich-Braun-Klinikum, Standort Zwickau.


Zugangsvoraussetzungen: 
Die Ausbildung richtet sich nach der DKG- Empfehlung zur Ausbildung und Prüfung von Operationstechnischen und Anästhesietechnischen Assistentinnen/Assistenten vom 17. September 2013.
 
(1) Voraussetzungen für den Zugang zur Ausbildung nach § 5 Absatz 1 sind:
 
1. dass der Bewerber in gesundheitlicher Hinsicht zur Ausübung des Berufes geeignet ist
und folgendes vorliegt:
2. der mittlere Schulabschluss oder eine andere gleichwertige, abgeschlossene Schulbildung
oder
3. der erfolgreiche Abschluss einer sonstigen zehnjährigen allgemeinen Schulausbildung
oder
4. der Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung, zusammen mit
a) einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung mit einer vorgesehenen Ausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren
oder
b) die Erlaubnis als Krankenpflegehelfer oder einer erfolgreich abgeschlossenen landesrechtlich geregelten Ausbildung von mindestens einjähriger Dauer in der Krankenpflegehilfe oder Altenpflegehilfe oder einer anderen gleichwertigen Ausbildung

§ 8 Verkürzung und Verlängerung der Ausbildungszeit
(2) Eine Verkürzung kommt insbesondere in folgenden Fälle in Betracht:
a) Für Gesundheits- und Krankenpfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger kann die Ausbildung auf Antrag um bis zu zwölf Monate verkürzt werden, wenn mindestens eine Tätigkeit von sechs Monaten im Operationsdienst bzw. in der Anästhesie nachgewiesen ist.
b) Für Medizinische Fachangestellte bzw. Arzthelfer kann die Ausbildung um sechs Monate verkürzt werden, wenn sie mindestens eine Tätigkeit von sechs Monaten im Operationsdienst bzw. in der Anästhesie nachweisen können und darüber hinaus gegebenenfalls eine Aufnahmeprüfung an der OTA/ATA-Schule bestehen.
 

Worauf kommt es noch an?

Anästhesietechnische Assistenten gehören zum Team der Anästhesie und wirken eigenverantwortlich bei der Vorbereitung, Begleitung und Nachsorge von Narkosen mit, überwachen die lebenswichtigen Funktionen während einer Operation und sind für die Betreuung der Patienten vor und nach der Operation zuständig. Als Ansprechpartner ist neben einem hohen Maß an Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein auch technisches Verständnis gefragt. Eine Affinität für Biologie und Chemie erleichtert das Verständnis der Wirkungsweise von Desinfektionsmittel, denn zu den Aufgaben von Anästhesietechnischen Assistenten gehören auch die Vor- und Nachbereitung von Materialien und Narkosegeräten sowie die Sicherstellung deren Hygiene und Keimfreiheit.


Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • zwei Passbilder
  • letztes Schuljahreszeugnis in beglaubigter Kopie
  • ggf. Bescheinigungen über Praktika
  • ärztliche Bescheinigung über Eignung für den Beruf
  • frankierter adressierter Briefumschlag A4
Bewerbungsanschrift:
Heinrich-Braun-Klinikum gemeinnützige GmbH
Standort Zwickau
Personalabteilung
Karl-Keil-Straße 35
08060 Zwickau
Telefon: 0375 51-2670
Fax: 0375 51-1510
E-Mail: pa@hbk-zwickau.de
 
 
Die Ausbildung Gesundheits- und Kinderkrankenpflege am Standort Zwickau des Heinrich-Braun-Klinikums blickt auf eine langjährige Tradition zurück. Seit 1973 wird diese Fachrichtung am Haus ausgebildet.

Ausbildung:

  1. Ausbildungsbeginn: jährlich 1. September
  2. nächster Ausbildungsbeginn: September 2018
  3. Dreijährige Ausbildung mit Ausbildungsvergütung, bundesrechtlich geregelt


Zugangsvoraussetzungen: 
Die Ausbildung richtet sich nach dem Gesetz über die Berufe in der Krankenpflege (Krankenpflegegesetz - KrPflG), der dazugehörigen Ausbildungs- und Prüfungsverordnung (KrPflAPrV) und dem Lehrplan für die Berufsfachschule des Freistaates Sachsen in der jeweils gültigen Fassung.

Nach diesem Gesetz sind Voraussetzungen für den Zugang zur Ausbildung:
 
1. dass der Bewerber in gesundheitlicher Hinsicht zur Ausübung des Berufs nach § 2 Abs. 1 Nr. 3 geeignet ist

und folgendes vorliegt:
2. der Realschulabschluss oder eine andere gleichwertige, abgeschlossene Schulbildung
oder
2a. den erfolgreichen Abschluss einer sonstigen zehnjährigen allgemeinen Schulausbildung oder
3. der Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung, zusammen mit
a) einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung mit einer vorgesehenen Ausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren
oder
b) einer Erlaubnis als Krankenpflegehelfer oder einer erfolgreich abgeschlossenen landesrechtlich geregelten Ausbildung von mindestens einjähriger Dauer in der Krankenpflegehilfe oder Altenpflegehilfe
 

Worauf kommt es noch an?

Als Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger sollten Sie gut auf Kinder eingehen können, Wärme und Sicherheit ausstrahlen sowie über eine hohe Beobachtungsgabe verfügen. Sie pflegen und betreuen Säuglinge, kranke Kinder und Jugendliche und trösten bei Angst und Schmerzen. Kommunikationsfähigkeit, Einfühlungsvermögen und Verantwortungsbewusstsein sind deshalb wichtige Eigenschaften für diesen Beruf. Sie assistieren bei Untersuchungen und Behandlungen und führen nach ärztlichen Anweisungen pflegerische sowie medizinische Maßnahmen durch. Ebenso beraten sie Eltern und andere Bezugspersonen hinsichtlich spezieller Pflegemaßnahmen. Als Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger übernehmen Sie organisatorische Aufgaben sowie die Dokumentation von Patientendaten. Sie müssen mit Belastungen umgehen können und viel Geduld im Umgang mit den Patienten zeigen. Außerdem sollten Ihnen Fächer wie Biologie und Chemie Spaß machen, um die Wirkungsweise von Medikamenten zu verstehen.


Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • zwei Passbilder
  • letztes Schuljahreszeugnis in beglaubigter Kopie
  • Nachweis zu einem 14tägigem Pflegepraktikum
  • ärztliche Bescheinigung über Eignung für den Beruf
  • frankierter adressierter Briefumschlag A4
Bewerbungsanschrift:
Heinrich-Braun-Klinikum gemeinnützige GmbH
Standort Zwickau
Medizinische Berufsfachschule
Karl-Keil-Straße 35
08060 Zwickau

Telefon: 0375 51-2692
E-Mail: mbs@hbk-zwickau.de
 
Seit 1968 bietet das Heinrich-Braun-Klinikum die praktische Ausbildung zur Medizinisch-technischen Radiologieassistenz an.

Ausbildung:

  • drei Jahre Vollzeitausbildung
  • Beginn: 1. August des jeweiligen Jahres
  • Die theoretische Ausbildung erfolgt an der Staatlichen Berufsbildenden Schule für Gesundheit und Soziales Jena oder im Bildungszentrum für medizinische Heilhilfsberufe in Gera.
  • Die praktische Ausbildung erfolgt am Heinrich-Braun-Klinikum, Standort Zwickau oder in einer anderen adäquaten medizinischen Einrichtung.

Zugangsvoraussetzungen: 
Die Mindestvoraussetzung für den Zugang zur Ausbildung Medizinisch-technische Radiologieassistenz ist der Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss oder eine andere abgeschlossene zehnjährige Schulbildung, die den Hauptschulabschluss erweitert oder eine nach Hauptschulabschluss oder einem gleichwertigen Abschluss abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer sowie eine ärztliche Bescheinigung zur Berufstauglichkeit.
 

Worauf kommt es noch an?

Als Medizinisch-technische Radiologieassistenz erstellen Sie Röntgenaufnahmen, setzen tomografische Verfahren ein und führen nuklearmedizinische Untersuchungen mithilfe von radioaktiven Substanzen durch, um krankhafte Veränderungen des Körpers oder Verletzungen zu erkennen. Für die Betreuung der Patienten sind Sensibilität, Einfühlungsvermögen sowie Flexibilität gefragt. Ein hohes Maß an Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein sowie Eigeninitiative, Kommunikations- und Teamfähigkeit sind selbstverständlich. Die Arbeit erfordert eine hohe physische und psychische Belastbarkeit, weshalb Sie auch in stressigen Situationen Ruhe und einen kühlen Kopf bewahren sollten. Sie sollten Interesse an naturwissenschaftlichen Fächern sowie gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift mitbringen. Technisches Geschick im Umgang mit den Instrumenten und Geräten ist von Vorteil.


Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • zwei Passbilder
  • letztes Schuljahreszeugnis in beglaubigter Kopie
  • ggf. Bescheinigungen über Praktika
  • ärztliche Bescheinigung über Eignung für den Beruf
  • frankierter adressierter Briefumschlag A4

Bei Fragen rund um den praktischen Teil des Bildungsganges wenden Sie sich bitte an:

Heinrich-Braun-Klinikum gemeinnützige GmbH
Karl-Keil-Straße 35 | 08060 Zwickau
Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie
Sekretariat:
Telefon: 0375 51-4854
E-Mail: irad@hbk-zwickau.de

oder

Personalabteilung:
Telefon: 0375 51-2670
E-Mail: pa@hbk-zwickau.de

Praktika sind während der Schulzeit möglich und sinnvoll für eine spätere Ausbildung.


Bewerbungsanschriften:

Bewerbungen senden Sie an die von Ihnen favorisierte Schule bis spätestens 31. März des betreffenden Jahres.

Staatliche Berufsbildende Schule für Gesundheit und Soziales Jena
Rudolf-Breitscheid-Straße 56/58 | 07747 Jena
Telefon: 03641 3557-13
www.mefa-jena.de

oder

Bildungszentrum für medizinische Heilhilfsberufe GmbH
Hainstraße 21 | 07545 Gera
Telefon: 0365 7737110
www.bmh-online.de

Bei Fragen rund um den theoretischen Teil des Bildungsganges oder zur Bewerbung wenden Sie sich bitte an die oben genannten Bildungszentren.

 



Seit September 2010 wird die Ausbildung zum Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement in der Heinrich-Braun-Klinikum gemeinnützige GmbH angeboten. Die Ausbildung beginnt jeweils zum 1. September.

Ausbildung:

  • duale Ausbildung im 2-2-1-Modell
  • dreijährige Vollzeitausbildung mit Ausbildungsvergütung

Zugangsvoraussetzungen: 
  • Mindestens Hauptschulabschluss
  • Kaufmännisches Interesse


Theoretische Ausbildung:

Die theoretische Ausbildung erfolgt am Beruflichen Schulzentrum für Wirtschaft, Gesundheit und Technik des Landkreises Zwickau.
Hauptsitz Werdau
Schloßstraße 1 | 08412 Werdau
Telefon: 03761 88866-0 | Fax: 03761 888 66-138
E-Mail: verwaltung@bsz-wgt-werdau.de

Allgemeinbildende Fächer: Fachtheoretischer Bereich:
+ Religion/Ethik Wirtschaftslehre
+ Deutsch + Rechnungswesen
+ Sozialkunde + Büroorganisation
+ Sport + Datenverarbeitung
+ Englisch + Textverarbeitung

Praktische Ausbildung:
Die praktische Ausbildung erfolgt in verschiedenen Verwaltungsbereichen des HBK sowie der HBK-Service GmbH.
  • Personalwesen
  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Ärztliches Sekretariatswesen
  • Controlling
  • Vertragswesen
  • Unternehmenskommunikation
  • Qualitätsmanagement

Abschluss:
  • Zuständige Stelle: IHK
  • Zwischenprüfung im 2. Lehrjahr (schriftlich)
  • Abschlussprüfung im 3. Lehrjahr (mündlich/schriftlich)

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Ausbildung wird durch mind. 2, max. 3 Wahlqualifikationen vertieft (kursiv bevorzugt):
  • Auftragssteuerung und -koordination
  • kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • kaufmännische Abläufe in kleinen und mittleren Unternehmen
  • Einkauf und Logistik
  • Marketing und Vertrieb
  • Personalwirtschaft
  • Assistenz und Sekretariat
  • Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement
  • Verwaltung und Recht (nur im Öffentlichen Dienst möglich)
  • Öffentliche Finanzwirtschaft (nur im Öffentlichen Dienst möglich)


Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • zwei Passbilder
  • letztes Schuljahreszeugnis in beglaubigter Kopie
  • ggf. Bescheinigungen über Praktika
  • ggf. Motivationsschreiben
  • ärztliche Bescheinigung über Eignung für den Beruf
  • frankierter adressierter Briefumschlag A4

Bewerbungsanschrift:
Heinrich-Braun-Klinikum gemeinnützige GmbH
Standort Zwickau
Personalabteilung
Karl-Keil-Straße 35
08060 Zwickau

Nachfragen an die Personalabteilung:
Bei Fragen rund um die duale Ausbildung steht Ihnen Frau Marion Berthel gern telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung:
Telefon: 0375 51-2388
E-Mail:   marion.berthel@hbk-zwickau.de
 
Seit 2014 bietet die HBK-Poliklinik gemeinnützige GmBH die praktische Ausbildung zur/zum Medizinische/r Fachangestellte/r an. Die praktische Ausbildung kann in allen angebotenen Fachbereichen durchgeführt werden. Der/die Auszubildende bekommt zu Beginn eine feste Ausbildungspraxis zugeteilt und hospitiert während der Ausbildungszeit in zwei weiteren Fachrichtungen.

Medizinische Fachangestellte assistieren Ärzten bei der Untersuchung, Behandlung, Betreuung und Beratung von Patienten und führen organisatorische und Verwaltungsarbeiten durch. Sie sind Schnittstelle zwischen Arzt und Patient, Technik und Mensch.

Ausbildung:

  • Medizinische/r Fachangestellte/r ist ein anerkannter Ausbildungsberuf im Bereich Freie Berufe.
  • 3-jährige Ausbildung im dualen System (Arztpraxis und Berufsschule)
  • Die praktische Ausbildung erfolgt in einer Praxis der HBK-Poliklinik
  • zwei Tage in der Woche im jeweiligen beruflichen Schulzentrum und drei Tage in der Praxis (vier Tage im 3. Ausbildungsjahr)
  • Ausbildungsbeginn: 1. September jährlich

Zugangsvoraussetzungen: 
  • Vollendung 16. Lebensjahr
  • Realschulabschluss oder gleichwertige Schulbildung
  • Gesundheitliche Eignung

Das erwartet Sie bei uns

  • Assistenz bei Untersuchungen, Behandlungen und chirurgischen Eingriffen
  • Hilfe bei Notfällen
  • Information der Patienten über die Ziele und Möglichkeiten der Vor- und Nachsorge
  • Durchführung von Laborarbeiten und Hygienemaßnahmen
  • Organisation der Betriebsabläufe, Überwachung der Terminplanungen
  • Qualitätsmanagement
  • Erledigung von Verwaltungsarbeiten, Erstellung der Abrechnung
  • Arbeit mit aktuellen medizinischen Computerprogrammen
  • Arbeit im Team

Das erwartet wir

  • Interesse für Wissenschaft und Medizin
  • Organisationstalent
  • Entsprechende Reife im Umgang mit Menschen jeder Altersgruppe
  • Sorgfalt und Verantwortung, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit
  • Lust auf einen spannenden und abwechslungsreichen Job


Einsatzgebiete/-orte

  • in Arztpraxen aller Fachgebiete
  • in Krankenhäusern und anderen Institutionen und Organisationen des Gesundheitswesens
  • bei ambulanten Pflegediensten
  • in medizinischen Laboren und Forschungsabteilungen
  • in betriebsärztlichen Abteilungen von Unternehmen


Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf inkl. Passbild
  • letztes Schuljahreszeugnis
  • ggf. Bescheinigungen über Praktika
  • frankierter adressierter Briefumschlag A4

Bewerbungsanschrift und Kontakt:
HBK-Poliklinik gemeinnützige GmbH
Herr Michael Kamolz
Karl-Keil-Straße 35
08060 Zwickau
Telefon: 0375 51-2270
E-Mail:   poliklinik@hbk-zwickau.de