Maus-Fans erkundeten die Kinderstation am Standort Zwickau

05.10.2017

Zum Maus-Türöffnertag erhielten die Maus-Fans viele Einblicke auf der ...
'Warum liegen die Babys in solch einem kleinen Haus?' Chefärztin Dr. med. Conny ...
... und welche notwendigen Behandlungen dort durchgeführt werden können, z. B. ...
Pssst! Ganz leise durften die Maus-Fans auch einen Blick auf die noch ganz ...
So viele unterschiedliche Spritzen gibt es? Kinderärztin Kathleen Fiedler ...
Einmal tief ein- und ausatmen, bitte. Mit einem Stethoskop kann man die Lunge ...
'Das funktioniert tatsächlich!' Die Kinder durften es selbst ausprobieren und ...
Ein Fotograf sowie ein Redakteur der Freien Presse waren auch mit vor Ort, um ...
Auch die Untersuchung von Ohr und Gehör gehört zum Alltag auf der ...
Den Blutdruck zu messen ist einfach und schmerzfrei - und vor allem ziemlich ...
Ein Ultraschallbild bekommen nicht nur die Frauen, die ein Baby bekommen. Auch ...
Auf dem Monitor konnten die Kinder z. B. beobachteten, wie es im Körper ...
Bei einer EKG-Untersuchung müssen viele Kabel mit Elektroden an Armen, Beinen ...
Das EKG (Elektrokardiografie) zeichnet dann die elektrischen Herzaktionen auf ...
Die erste Gruppe startete um 12.00 Uhr mit der Führung durch das Kinderzentrum.
Die zweite Gruppe folgte um 14.00 Uhr und war sichtlich begeistert, von all den ...
In diesem Jahr hieß es wieder 'Türen auf für die Maus' – im Heinrich-Braun-Klinikum. Am 3. Oktober bot das HBK speziell für Kinder die Möglichkeit, den Alltag des Krankenhausbetriebes etwas besser kennenzulernen und hinter sonst verschlossene Türen zu blicken.

Am Standort Zwickau konnten die kleinen Maus-Fans einen Blick hinter die Stationstüren des Kinderzentrums werfen, auf denen die Neugeborenen und Kinder bis 18 Jahren behandelt werden. Doch die Kleinen mussten keine Angst haben, denn sie waren nicht als Patient vor Ort, sondern durften vielmehr den Medizinern mit unter die Arme greifen. Und wer sich doch getraut hat, durfte auch die ein oder andere Untersuchung ausprobieren.

Wie funktioniert eigentlich ein Ultraschallgerät und was kann man damit machen? Warum wird man bei einer EKG-Untersuchungen verkabelt? Und warum muss man auf der Frühchenstation besonders leise sein? Kindgerecht und spielerisch stellten die Kinderärzte ihre Arbeit in der Klinik vor und zeigten verschiedenste Untersuchungsmethoden – die alle gar nicht schlimm sind und auch überhaupt nicht wehtun.